News : IDF: nVidia tritt Serial ATA II Arbeitsgruppe bei

, 6 Kommentare

nVidia bestätigte anlässlich des Intel Developer Forums die Mitgliedschaft in der Serial ATA II Arbeitsgruppe. Die Aufgabe dieser Industrie-Organisation ist es, Industrie-Spezifikationen für die Serial ATA (Advanced Technology Attachment) Schnittstelle zu definieren, zu entwickeln und zur Verfügung zu stellen.

nVidia schließt sich damit anderen Unternehmen an, die im Bereich diskrete, integrierte Schaltkreise sowie Core-Logic Produkte tätig sind. Die Mitglieder der Serial ATA II Arbeitsgruppe - einschließlich Intel - arbeiten gemeinsam an der nächsten Generation der Übertragungsgeschwindigkeits-Technologie.

"Als jüngstes Mitglied der Serial ATA II Arbeitsgruppe freuen wir uns darauf, neue aufregende Produkte zu entwickeln für unsere erfolgreiche Reihe der fortschrittlichen NVIDIA nForce Media- und Kommunikationsprozessoren, um die Entwicklung innovativer, digitaler Media-Plattformen voran zu treiben. Ned Finkle, Vice President of Strategic Marketing bei NVIDIA."

Bleibt nur noch die Frage, wann nVidia die derzeitige MCP-T Southbridge des nForce 2 Chipsatzes endlich durch eine neue Version ablösen wird, die auch nativen Serial ATA Support der ersten Generation bietet. Bei der Konkurrenz, Intel, SiS oder VIA, liefert man nämlich entsprechende Chipsätze schon aus.