17/25 Radeon 7500 bis 9800 Pro im Test : Treffen der Generationen

, 17 Kommentare

Unreal Tournament 2003

Demo 'FlyBy'

  • Das vielgespielte Unreal Tournament 2003 ist zwar schon seit langem auch in der Vollversion erhältlich, für diesen ersten Benchmark benutzen wir jedoch nur die Demo, was den Vorteil hat, dass jeder auch ohne Erwerb des Vollpreisproduktes die Benchmarks nachvollziehen kann.
    Obwohl erst im letzten Jahr erschienen und graphisch durchaus beeindruckend, zieht Unreal Tournament 2003 gerade einmal die DirectX7-Register. Es ist zwar durchaus richtig, dass Pixelshader DX8-kompatibler Grafikkarten Verwendung finden, jedoch geschieht dies ausschließlich zur Performance-Steigerung. Das Spiel sollte auf einer Hardware-TnL-fähigen DirectX7-Karte genauso aussehen, wie es das auf DirectX-8 Karten tut.
    Der im Demo integrierte Benchmark besteht aus zwei, eigentlich eher vier Teilen. Es werden nacheinander, mit jeweils zwischenzeitlich erfolgendem Engine-Neustart der Außenlevel Antalus und der Innenlevel Asbestos zunächst ohne Feindeinwirkung im so genannten Timedemo-Modus, also so schnell als möglich, durchflogen und der hieraus gebildete Mittelwert liefert den hier verwendeten "FlyBy"-Score.

  • Weitere Informationen: UnrealTournament2003.com

  • Download: UnrealTournament2003.com (Demo)
UT2003 Demo FlyBy 1024 default
    • Radeon 9800 Pro
      223,71
    • Radeon 9700 Pro
      216,78
    • Sapphire R9800
      215,30
    • Radeon 9700
      200,66
    • Tyan R9500 Pro
      181,57
    • Sapphire R9600 Pro FBE
      161,46
    • Gigabyte R9600 Pro
      153,98
    • Radeon 9600
      115,49
    • Radeon 8500
      115,23
    • Radeon 9500
      107,81
    • Radeon 9000 Pro
      84,33
    • Radeon 7500
      67,51

Die Performance ist einigermaßen gleichmäßig auf alle Radeons verteilt. Von knapp 70 bis über 220fps ist für jeden etwas dabei. Positiv abheben kann sich die Tachyon Radeon 9500 Pro ein wenig von den beiden anderen Radeon 9600, die auch noch eine Rundum-glücklich-Performance bringen, absetzen und die Lücke zu den großen Radeon 9700 und 9800ern schließen.

Überraschend gut schneidet auch die Radeon8500 ab und kann sehr gut mit ihren Nachfolgern 9500 und 9600 mithalten.

UT2003 Demo FlyBy 1024 Qualität
  • 2xAA / 4xAF:
    • Radeon 9800 Pro
      145,51
    • Radeon 9700 Pro
      127,43
    • Sapphire R9800
      126,77
    • Radeon 9700
      109,32
    • Tyan R9500 Pro
      93,41
    • Sapphire R9600 Pro FBE
      91,30
    • Gigabyte R9600 Pro
      87,17
    • Radeon 9600
      64,27
    • Radeon 9500
      52,66
  • 4xAA / 8xAF:
    • Radeon 9800 Pro
      123,75
    • Radeon 9700 Pro
      108,62
    • Sapphire R9800
      107,93
    • Radeon 9700
      93,24
    • Tyan R9500 Pro
      78,81
    • Sapphire R9600 Pro FBE
      72,89
    • Gigabyte R9600 Pro
      69,89
    • Radeon 9600
      51,58
    • Radeon 9500
      43,55

Mit FSAA und AF gibt es schon eine deutlichere Staffelung. Die Radeon 9600 Pro können gut mit der 9500 Pro mithalten und für Sapphires 9800er-Karte reicht es trotz 20MHz niedriger getaktetem Speicher, um zur 9700 Pro aufzuschließen.

UT2003 Demo FlyBy 1280 default
    • Radeon 9800 Pro
      187,39
    • Radeon 9700 Pro
      171,77
    • Sapphire R9800
      169,52
    • Radeon 9700
      148,66
    • Tyan R9500 Pro
      128,44
    • Sapphire R9600 Pro FBE
      110,17
    • Gigabyte R9600 Pro
      105,79
    • Radeon 8500
      80,73
    • Radeon 9600
      77,65
    • Radeon 9500
      71,27
    • Radeon 9000 Pro
      57,70
    • Radeon 7500
      46,96

Der obere Teil des Feldes verteilt sich nach Chips relativ gleichmäßig bis hinab zu den beiden dicht beieinander liegenden Radeon 9600 Pro von Sapphire und Gigabyte. Erst danach klafft eine deutlichere Lücke, an deren anderem Ende die Radeon 8500 das Verfolgerfeld vor der 9600, die trotz deutlich niedrigerem Speichertakt vor der 9500 liegt, anführt.

UT2003 Demo FlyBy 1280 Qualität
  • 2xAA / 4xAF:
    • Radeon 9800 Pro
      103,65
    • Radeon 9700 Pro
      90,84
    • Sapphire R9800
      90,22
    • Radeon 9700
      77,92
    • Tyan R9500 Pro
      65,26
    • Sapphire R9600 Pro FBE
      64,23
    • Gigabyte R9600 Pro
      61,13
    • Radeon 9600
      44,73
    • Radeon 9500
      33,85
  • 4xAA / 8xAF:
    • Radeon 9800 Pro
      88,52
    • Radeon 9700 Pro
      77,77
    • Sapphire R9800
      77,22
    • Radeon 9700
      66,73
    • Tyan R9500 Pro
      56,19
    • Sapphire R9600 Pro FBE
      51,63
    • Gigabyte R9600 Pro
      49,47

Hier erlebten wir ein weiteres Mal die typische Staffelung mit der 9700 als Mittler zwischen Mid-Range und High-End. Die Frameraten der kleinen 9500 und 9600 non-pro sinken bedenklich ab.

UT2003 Demo FlyBy 1600 default
    • Radeon 9800 Pro
      132,31
    • Radeon 9700 Pro
      116,79
    • Sapphire R9800
      116,08
    • Radeon 9700
      100,18
    • Tyan R9500 Pro
      83,93
    • Sapphire R9600 Pro FBE
      69,65
    • Gigabyte R9600 Pro
      66,42
    • Radeon 8500
      53,28
    • Radeon 9600
      47,25
    • Radeon 9500
      45,14
    • Radeon 9000 Pro
      39,06
    • Radeon 7500
      31,49

Hier kann sich die 9500 Pro dank ihrer hohen Füllrate und des vollständigen HyperZ III von ihren Verfolgern absetzen und sich als echte Konkurrenz zur 9700 etablieren. Radeon 9800 und 9700 Pro liegen wieder einmal im Rahmen der Messgenauigkeit zusammen und das Low-End wird mittlerweile recht deutlich von der Radeon 8500 dominiert.

UT2003 Demo FlyBy 1600 Qualität
  • 2xAA / 4xAF:
    • Radeon 9800 Pro
      71,82
    • Radeon 9700 Pro
      63,05
    • Sapphire R9800
      62,52
    • Radeon 9700
      54,05
    • Tyan R9500 Pro
      44,13
    • Sapphire R9600 Pro FBE
      37,28
    • Gigabyte R9600 Pro
      34,98
  • 4xAA / 8xAF:
    • Radeon 9800 Pro
      61,05
    • Radeon 9700 Pro
      53,71
    • Sapphire R9800
      53,25
    • Radeon 9700
      46,05
    • Tyan R9500 Pro
      38,21

Mit FSAA und AF ist in dieser Auflösung eigentlich schon eine 256Bit-Speichernanbindung Pflicht. Sprich, alles inklusive und oberhalb von Radeon 9700 liefert sauber erträgliche Frameraten.

Auf der nächsten Seite: Vollversion 'Pyramid'