18/25 Radeon 7500 bis 9800 Pro im Test : Treffen der Generationen

, 17 Kommentare

Vollversion 'Pyramid'

  • Das schon in der Demo-Version von uns zum Benchmark genutzte Unreal Tournament 2003 findet sich nunmehr auch in der Vollversion in unserem Testparcours. Auf einen aktuellen Stand gebracht mit dem Patch v2.225 haben wir die Pyramid-Timedemo von 3DCenter vermessen. Abweichend von der Maxime -alles auf 'highest'-, haben wir auf Echtzeitschatten verzichtet und stattdessen 'Blob'-Schatten benutzt, die die CPU weniger stark belasten. Auch 3D-Hardware Sound haben wir uns aus demselben Grunde gespart.
    Im Gegensatz zu sowohl FlyBy- als auch Botmatch-Modus des integrierten Benchmarks sind hier die erzielten Frameraten spürbar niedriger. Man muss jedoch auch sagen, daß Unreal Tournament 2003 nicht die Frameraten eines Quake3 benötigt, um sich anständig spielen zu lassen. Viele sind der Meinung, dass bereits ein Durchschnitt von etwa 40-45 fps im Pyramid-Timedemo, das auf der Map CTF-Face3 aufgenommen wurde und ein intensives Capture-The-Flag mit wenig Taktik und viel Action zeigt, ausreicht, um das Spiel flüssig spielen zu können.

  • Weitere Informationen: UnrealTournament2003.com

  • Download: UnrealTournament2003.com (Demo, nicht mit der Pyramid-Demo zu benchen)


UT2003 VV Pyramid 1024 default
    • Radeon 9800 Pro
      62,56
    • Sapphire R9800
      60,97
    • Radeon 9700 Pro
      60,85
    • Radeon 9700
      58,45
    • Tyan R9500 Pro
      54,31
    • Sapphire R9600 Pro FBE
      53,23
    • Gigabyte R9600 Pro
      51,77
    • Radeon 8500
      44,51
    • Radeon 9600
      43,56
    • Radeon 9500
      41,91
    • Radeon 9000 Pro
      31,33
    • Radeon 7500
      27,77

Auf den ersten Blick erstaunlich niedrige Frameraten, wenn man sie mit dem Fly-By- oder selbst dem hier nicht gezeigten Botmatch-Wert vergleicht. Hierbei muss man bedenken, dass die Map CTF-Face3 deutlich anspruchsvoller als der den Demo-Score zu 50% mittragende Asbestos-Innenlevel ist und zusätzlich noch der normale Sound berechnet werden musste.

Aber auch so erlebt man keine unliebsamen Überraschungen, wenn man nicht gerade eine Radeon 9000 Pro oder 7500 sein Eigen nennt. Zunächst natürlich, weil beide Karten sich um oder unterhalb der 30fps-Marke, die bei aller Liebe für einen Shooter zu niedrig ist, tummeln und weiterhin hat die Radeon 7500 mit einem kleinen Problem zu kämpfen: Die Bodentexturen auf den Sanddünen außerhalb der Gebäude werden nicht dargestellt. Da diese Karte aber sowieso nur als Anhaltspunkt dienen soll, haben wir die Benchmarks trotzdem für gültig erklärt.

UT2003 VV Pyramid 1024 Qualität
  • 2xAA / 4xAF:
    • Radeon 9800 Pro
      51,68
    • Radeon 9700 Pro
      47,98
    • Sapphire R9800
      47,64
    • Radeon 9700
      43,87
    • Tyan R9500 Pro
      39,67
    • Sapphire R9600 Pro FBE
      38,76
    • Gigabyte R9600 Pro
      37,84
    • Radeon 9600
      30,03
    • Radeon 9500
      26,32
  • 4xAA / 8xAF:
    • Radeon 9800 Pro
      42,49
    • Radeon 9700 Pro
      39,09
    • Sapphire R9800
      38,89
    • Radeon 9700
      35,52
    • Tyan R9500 Pro
      32,49
    • Sapphire R9600 Pro FBE
      30,87
    • Gigabyte R9600 Pro
      29,92

FSAA und AF sollte man sich vielleicht doch lieber zweimal überlegen, wenn man nicht gerade eine High-End Karte wie die Sapphire Radeon 9800 besitzt, denn die Bildraten leiden deutlich beim Zuschalten der Bildqualitätsoptionen.

UT2003 VV Pyramid 1280 default
    • Radeon 9800 Pro
      56,94
    • Sapphire R9800
      53,90
    • Radeon 9700 Pro
      53,89
    • Radeon 9700
      49,94
    • Tyan R9500 Pro
      44,42
    • Sapphire R9600 Pro FBE
      42,48
    • Gigabyte R9600 Pro
      41,52
    • Radeon 8500
      34,92
    • Radeon 9600
      33,45
    • Radeon 9500
      32,72
    • Radeon 9000 Pro
      23,55
    • Radeon 7500
      20,30

Auch die 1280x960er Auflösung bleibt für mindestens die Radeon 9600 Pro-Klasse noch problemlos spielbar, bei nahezu höchstmöglichen Details, wohlgemerkt. Darunter wird es für die das Verfolgerfeld anführende Radeon 8500, die ein weiteres Mal vor 9600 und 9500 liegt, schon knapper. 35fps könnten der Grund zum Nachdenken sein, ob man nicht doch lieber auf ein paar Details oder eine Auflösungsstufe verzichtet.

UT2003 VV Pyramid 1280 Qualität
  • 2xAA / 4xAF:
    • Radeon 9800 Pro
      41,13
    • Radeon 9700 Pro
      37,90
    • Sapphire R9800
      37,64
    • Radeon 9700
      34,27
    • Tyan R9500 Pro
      30,56
    • Sapphire R9600 Pro FBE
      30,01
    • Gigabyte R9600 Pro
      29,30
  • 4xAA / 8xAF:
    • Radeon 9800 Pro
      28,23
    • Radeon 9700 Pro
      26,36
    • Sapphire R9800
      26,23
    • Radeon 9700
      24,29
    • Tyan R9500 Pro
      22,18

Hier sollte es unbedingt eine der drei Karten aus dem Spitzentrio sein. Unter 2,6GPixel Füllrate und knappen 20GB/s Speichertransferrate mag UT2003 nicht mehr so recht die Hufe schwingen und dass bei nur 2xAA und 4xAF. Die höheren Settings eignen sich selbst auf der Radeon 9800 Pro höchstens dazu, die grafische Qualität zu bewundern, zum Spielen taugt hier keine aktuell erhältliche Karte.

UT2003 VV Pyramid 1600 default
    • Radeon 9800 Pro
      47,26
    • Radeon 9700 Pro
      43,98
    • Sapphire R9800
      43,56
    • Radeon 9700
      39,60
    • Tyan R9500 Pro
      34,46
    • Sapphire R9600 Pro FBE
      32,04
    • Gigabyte R9600 Pro
      31,25
    • Radeon 8500
      26,27
    • Radeon 9600
      23,57
    • Radeon 9500
      23,42
    • Radeon 9000 Pro
      17,50
    • Radeon 7500
      15,16

In 1600x1200 kann selbst ohne FSAA und AF nur mit gutem Willen die Radeon 9500 Pro als ausreichend schnell angesehen werden. Mit nur knapp über 30fps sind die beiden Radeon 9600 Pro Karten, egal, ob ihr Speicher nun 30MHz schneller läuft oder nicht, hier überfordert.

Die Radeon 8500 kann sich zwar von 9600 und 9500 absetzen, aber spielbarer werden ihre 26fps dadurch natürlich auch nicht.

UT2003 VV Pyramid 1600 Qualität
  • 2xAA / 4xAF:
    • Radeon 9800 Pro
      27,21
    • Sapphire R9800
      25,45
    • Radeon 9700 Pro
      25,32
    • Radeon 9700
      23,05
    • Tyan R9500 Pro
      20,77

Mehr der Vollständigkeit halber haben wir hier ein zusammengestrichenes Diagramm der AA/AF-Werte noch mit hineingenommen. Für mehr als eine gemütliche Einzelbildanalyse muss man wohl auf den Nachfolger des dieser Tage erwarteten R360 auf der Radeon 9800 XT hoffen.

Auf der nächsten Seite: Splinter Cell