9/25 Radeon 7500 bis 9800 Pro im Test : Treffen der Generationen

, 17 Kommentare

Fablemark

  • Der Fablemark wurde, wie auch der nachfolgende Templemark, von PowerVR entwickelt und dient trotz eines sehr hohen Anteils an Overdraw der Zurschaustellung der Stärken des Kyro-Chips was den Stencil-Buffer angeht.
    Natürlich wird auch auf allen anderen Karten die Stencil-Performance stark gefordert, so dass dieser Test ein Indiz für kommende Spiele sein kann, die vor dem eigentlichen Rendering einen Z-/Stencil-only Pass einlegen, um vorab jeglichen Overdraw zu vermeiden. John Carmack z.B. von id-Software programmiert gerade so eine Engine für sein nächstes Spiel, welches noch dieses Jahr erscheinen soll.
    Getestet wurde mit folgender Kommandozeile: [InstallDir]\D3DFablemark.exe -benchmark=1 -width=xxxx -height=xxxx -bpp=32"

  • Weitere Informationen: PowerVR.com

  • Download: PowerVR.com


FableMark v1.0 1024 default
    • Radeon 9800 Pro
      71,4
    • Radeon 9700 Pro
      65,3
    • Sapphire R9800
      64,8
    • Radeon 9700
      56,2
    • Tyan R9500 Pro
      42,4
    • Sapphire R9600 Pro FBE
      29,9
    • Gigabyte R9600 Pro
      28,6
    • Radeon 9600
      21,0
    • Radeon 9500
      20,3
    • Radeon 8500
      18,4
    • Radeon 9000 Pro
      16,9
    • Radeon 7500
      9,9

Bandbreite zählt mehr als Füllrate, wie man sehr schön am Abstand zwischen der Radeon 9700 und Radeon 9500 Pro sehen kann. Aber ohne eine gewisse, vorhandene Füllrate nützt die höhere Bandbreite z.B. auch den Radeon 9600 Pro-Karten nichts.

Die hier getestete Stencil-Performance ist übrigens einer der wenigen Fälle, in denen die kleinen non-pro Karten der DirectX9-Radeons (Radeon 9500 und 9600) sich von der Radeon 8500 absetzen können.


FableMark v1.0 1024 Qualität
  • 2xAA / 4xAF:
    • Radeon 9800 Pro
      58,9
    • Radeon 9700 Pro
      52,8
    • Sapphire R9800
      51,7
    • Radeon 9700
      45,4
    • Tyan R9500 Pro
      31,7
    • Sapphire R9600 Pro FBE
      26,4
    • Gigabyte R9600 Pro
      25,0
    • Radeon 9600
      17,9
    • Radeon 9500
      16,2
  • 4xAA / 8xAF:
    • Radeon 9800 Pro
      34,8
    • Radeon 9700 Pro
      31,1
    • Sapphire R9800
      30,7
    • Radeon 9700
      26,8
    • Tyan R9500 Pro
      19,8
    • Sapphire R9600 Pro FBE
      14,4
    • Gigabyte R9600 Pro
      13,7
    • Radeon 9600
      10,0
    • Radeon 9500
      9,4

Mit FSAA und AF kommen in diesem Benchmark sogar in dieser niedrigen Auflösung augenscheinlich nur die Karten mit 256Bit-Speicherinterface und acht Renderpipelines einigermaßen zurecht. Die Radeon 9500 Pro wird beinahe auf das Niveau der Radeon 9600 Pro eingebremst.

FableMark v1.0 1280 default
    • Radeon 9800 Pro
      47,2
    • Radeon 9700 Pro
      43,0
    • Sapphire R9800
      42,6
    • Radeon 9700
      37,0
    • Tyan R9500 Pro
      27,4
    • Sapphire R9600 Pro FBE
      19,5
    • Gigabyte R9600 Pro
      18,7
    • Radeon 9600
      13,7
    • Radeon 9500
      12,5
    • Radeon 8500
      12,0
    • Radeon 9000 Pro
      11,0
    • Radeon 7500
      6,4

Hier sieht man sehr schön das Mittelding, welches die Radeon 9500 Pro darstellt - leistungsfähig genug, um selbst ihren Nachfolger stehen zu lassen, aber eben eingeschränkt durch das fehlende 256Bit-Interface.

FableMark v1.0 1280 Qualität
  • 2xAA / 4xAF:
    • Radeon 9800 Pro
      39,8
    • Radeon 9700 Pro
      35,7
    • Sapphire R9800
      35,0
    • Radeon 9700
      30,7
    • Tyan R9500 Pro
      21,1
    • Sapphire R9600 Pro FBE
      17,6
    • Gigabyte R9600 Pro
      16,7
    • Radeon 9600
      11,9
    • Radeon 9500
      8,7
  • 4xAA / 8xAF:
    • Radeon 9800 Pro
      24,0
    • Radeon 9700 Pro
      21,5
    • Sapphire R9800
      21,1
    • Radeon 9700
      18,2
    • Tyan R9500 Pro
      13,7
    • Sapphire R9600 Pro FBE
      9,7
    • Gigabyte R9600 Pro
      9,2

Dies verstärkt sich durch Zuschalten von FSAA und AF noch weiter, so dass die Tendenz eher in Richtung Radeon 9600 Pro geht, die mit ihren zwar hoch getakteten aber eben nur vier Pipelines im Fablemark keinen Blumentopf gewinnen kann.

FableMark v1.0 1600 default
    • Radeon 9800 Pro
      26,9
    • Radeon 9700 Pro
      23,5
    • Sapphire R9800
      23,4
    • Radeon 9700
      20,2
    • Tyan R9500 Pro
      14,7
    • Sapphire R9600 Pro FBE
      11,9
    • Gigabyte R9600 Pro
      11,3
    • Radeon 9600
      8,0
    • Radeon 8500
      7,7
    • Radeon 9500
      7,3
    • Radeon 9000 Pro
      7,1
    • Radeon 7500
      4,1

In 1600x1200 sind die Anforderungen durch den transparenten Overdraw, die Soft-Shadows und das Stencil-Buffering so hoch, dass selbst eine ausgewachsene Radeon 9800 Pro einknickt.

FableMark v1.0 1600 Qualität
  • 2xAA / 4xAF:
    • Radeon 9800 Pro
      22,1
    • Radeon 9700 Pro
      19,8
    • Sapphire R9800
      19,4
    • Radeon 9700
      17,4
    • Tyan R9500 Pro
      11,6
    • Sapphire R9600 Pro FBE
      8,2
    • Gigabyte R9600 Pro
      7,7
  • 4xAA / 8xAF:
    • Radeon 9800 Pro
      12,9
    • Radeon 9700 Pro
      11,5
    • Sapphire R9800
      11,4
    • Radeon 9700
      9,9
    • Tyan R9500 Pro
      7,4

FSAA/AF sei hier nur der Vollständigkeit halber noch gezeigt, in einem realen Spielebenchmark hätten wir die Ergebnisse wegen allgemeiner Unspielbarkeit herausgenommen.

Auf der nächsten Seite: Templemark