10/11 ViewSonic VP171b im Test : Sonne und Schatten trotz MVA-Panel

, 26 Kommentare

Spieletauglichkeit (Fortsetzung)

  • Command & Conquer Generals:
    Bei diesem Titel handelt es sich bekanntlich um eines der erfolgreichsten Strategiespiele der letzten Monate und wird von vielen Usern sicher des Öfteren frequentiert. Für unsere Monitore sollte es jedoch keine so große Herausforderung darstellen wie zum Beispiel die beiden Ego-Shooter, über die wir im Vorfeld geschrieben haben. Dennoch könnte vor allem schnelles Scrollen Schlieren hervorrufen.
    Bei diesem Spieletitel trafen wir ebenfalls auf das von uns erwartete Ergebnis. In Sachen Schlierenbildung gab es keinen wirklichen Sieger, so dass wieder einmal die bessere Bildqualität den Favoriten herauskristalieren musste. So setzte sich der FlexScan L557 dank seines MVA-Panels hier an die Spitze, dicht gefolgt vom ViewSonic VP171b und dem NEC 1701.

    Command & Conquer Generals
    Command & Conquer Generals

  • Anno 1503:
    Auch Anno 1503 kann man in das Genre der Strategiespiele einordnen. Es konnte vor allem durch seine detailverliebte Grafik und die spannenden Missionen Millionen von Heim-Strategen in seinen Bann reißen und stellt ähnliche Ansprüche wie Command & Conquer Generals. Auch hier ist das schnelle Scrollen eine Prüfung für unsere Monitore.
    Anno 1503 zeigte ein ähnliches Bild. Keinerlei Schlierenbildung, so dass wieder einmal die Bildqualität den Sieger bestimmen musste. Hier liegen bekanntlich die Vorteile beim FlexScan L557, wieder einmal dicht gefolgt vom VP171b und dahinter dann vom NEC 1701.

    Anno 1503
    Anno 1503

  • Grand Theft Auto Vice City:
    Auch GTA Vice City ist eines der beliebtesten Spiele der letzten Monate und stellt ebenfalls große Anforderungen an die Hardware, aber auch an die TFT-Monitore, denn besonders die schnellen Lichtwechsel der grellen Neonbeleuchtungen der nächtlichen Stadt verleiten zur Schlierenbildung. Hier machen auch gute Monitore oftmals schlapp.
    Wieder einmal trennte erst dieses Spiel die Spreu vom Weizen. Während der TFT-Monitor aus dem Hause EIZO hier bei Nacht besonders bei grellen Lichtquellen merklich Schlieren zog, konnten wir diesen Effekt beim ViewSonic VP171b kaum entdecken.

    Grand Theft Auto Vice City
    Grand Theft Auto Vice City

Wirft man nun einen genaueren Blick auf die einzelnen Ergebnisse, so stellt man fest, dass sich vor allem der VP171b und der FlexScan L557 ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern. Während der EIZO-TFT vor allem durch seine exzellente Bildqualität auftrumpfen kann, schafft der ViewSonic-Monitor den Anschluss Dank einer schnellen Reaktionszeit und einer guten Bildqualität.

Spielt man sehr oft 3D-Shooter, so könnte sich die Investition in einen VP171b durchaus lohnen. Spielt man jedoch mehr Strategiespiele oder arbeitet vornehmlich an seinem PC, kann man auch zum EIZO FlexScan L557 greifen. Beide Monitore bieten ein gutes Allround-Konzept, beim L557 mit Stärken bei der Bildqualität und beim VP171b mit Stärken bei der Reaktionszeit. Legt man sowohl Wert auf gute Bildqualität und will dennoch vermehrt spielen können, so können wir TFT-Monitore mit Panels auf Basis der IPS-Technologie empfehlen. Diese Geräte besitzen ein wesentlich niedrigeres Reaktions-Maximum als (P)MVA-Displays und eine bessere Bildqualität als TN+ Film-Geräte. Wir werden uns bemühen, in der Zukunft ein Testgerät mit solch einem Panel zur Verfügung gestellt zu bekommen.

Auf der nächsten Seite: Fazit