2/32 Intel Pentium 4 Extreme Edition mit 2 MB Cache : Der Cache-Überflieger?

, 61 Kommentare

Verfügbarkeit

Vorgeschmack nicht zuletzt deshalb, weil Intel diesen Prozessor erst in 30 bis 60 Tagen ausliefern möchte, und selbst dann würde zuerst der Bedarf der Original Equipment Manufacturers (OEMs) gedeckt. Bis die Direktversender vorsorgt werden, kann also noch etwas mehr Zeit ins Land gehen. Den Zeitfaktor sollte man daher bei dem Begutachten der Leistungsdaten nicht vernachlässigen, denn schließlich wird die Konkurrenz in weniger als 60 Tagen einen Athlon 64 3400+ ins Produktportfolio aufnehmen.

v.l.n.r.: Pentium 4 3,2 GHz, Pentium 4 Exteme Edtion 3,2 GHz
v.l.n.r.: Pentium 4 3,2 GHz, Pentium 4 Exteme Edtion 3,2 GHz

Rätselraten: Preis

Auch beim Preis des Pentium 4 Extreme Edition 3,2 GHz liegt derzeit noch einiges im Argen. Zum Verständnis: Der neue Intel-Prozessor besitzt „große Ähnlichkeit“ mit dem im Xeon MP verbauten Gallatin-Kern, welcher derzeit in Taktraten mit bis zu 2,8 GHz, 400 MHz schnellem Frontside-Bus und 2 MB Cache verbaut wird und für 3.692 US-Dollar bei der Abnahme von 1000 Stück den Besitzer wechselt. Ein Schnäppchen? Sicher nicht! Dabei darf man jedoch nicht vergessen, dass der Xeon MP auf ganz andere Marktbereiche als der Pentium 4 abzielt. Der Xeon MP ist Multi-Prozessor-tauglich, der Pentium 4 EE (offiziell) nicht. Nicht zuletzt dieses Features zwingt erstgenannten auch auf einen anderen und deutlich komplizierteren und daher teureren Sockel.

Bleibt nach wie vor die Frage, welches Sümmchen Intel für den P4 EE verlangen kann und will. Zwischen Pentium 4 3,2 und 3,0 GHz liegen derzeit 220 US-Dollar ($637 vs. $417). Die Extrem-Edition stellt allerdings einen klaren Mehrwert gegenüber dem normalen Pentium 4 dar. Beim Xeon MP darf man für 1 MB zusätzlichen Cache mehr als 2.000 Dollar berappen - eine Summe, die man bei einem Desktop-Prozessor wohl kaum verlangen kann. Beim normalen Xeon DP zahlt man für 512 kB mehr Cache „nur“ 235 US-Dollar drauf. Nehmen wir einmal an, Intel verlangt diese Summe für den 2 MB großen L3 Cache beim Pentium 4 Extreme Edition 3,2 GHz, so würde diese im Vergleich zum Pentium 4 3,2 mit 872 US-Dollar im Einkauf zu Buche schlagen - eine Summe, die den dahinter steckenden Aufwand wohl abdecken sollte. Im Einzelhandel sollte dieser Prozessor dann für unter 1000 Euro lieferbar sein.

An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass es sich hierbei um unsere eigenen Überlegungen handelt. Intel wollte sich zum geplanten Preis nicht äußern und ließ somit Raum für Spekulationen. Was wir hiermit getan haben.

Auf der nächsten Seite: Insgesamt genau 2048 kByte Cache