News : Abit bringt Mainboard auf Basis des KT880

, 9 Kommentare

Dass der Athlon XP auch nach der Vorstellung des Athlon 64 und des Athlon 64 FX noch lange nicht tot ist, beweisen zur Zeit immer mehr Hersteller, die immer wieder neue Mainboards auch für den betagten Sockel A auf den Markt bringen. So präsentiert Abit nun das KV7II mit dem VIA KT880.

Seit dem Launch des KT600 aus dem Hause VIA machte sich einige Kritik an diesem Chipsatz breit. So hätte man viel lieber einen Chipsatz mit Dual-Channel-Speicherinterface gesehen, als die Single-Channel-Variante des KT600. Das Ergebnis des Vorgehen VIAs: zwar ein guter Chipsatz, jedoch einer, der nicht ganz mit nVidias nForce 2 Ultra 400 mithalten kann. Mit dem KT880 - bis jetzt noch immer nicht offiziell von VIA angekündigt - soll diese Misere nun offiziell der Vergangenheit angehören. Der Bruder des Pentium 4 Chipsatzes PT880 soll erstmals auch für den Sockel A ein Dual-Channel-Interface von VIA bieten und somit den nForce 2 vom Thron stoßen. Ob es VIA gelingt, müssen erste Benchmarks zeigen. Die richtigen Fähigkeiten dazu hat er: So unterstützt der Chipsatz neben DDR400 auch Quad-Band-Speicher mit einer Taktfrequenz von 133MHz. Anders als bei normalem DDR-Speicher werden hier auf der steigenden und auf der fallenden Flanke jeweils zwei Signale - insgesamt also vier - übertragen. Effektiv resultiert dies also in einer Taktfrequenz von 533MHz und einer maximalen Speicherbandbreite von 8,5GB/s. Leider ist solcher Speicher so gut wie gar nicht erhältlich und dürfte bei eventueller Verfügbarkeit auch nicht gerade als günstig durchgehen. Fraglich ist ebenfalls was ein Athlon XP Prozessor mit solch einer Bandbreite überhaupt anfangen soll, schließlich hat er nur einen 200MHz (FSB 400) schnellen Frontside-Bus, der maximal eine Datenübertragung von 3,2GB/s zulässt.

Laut den Kollegen von den Xbit Labs wird das KV7II von Abit auf Basis des KT880 folgende Features bieten:

  • Supports Socket A AMD Athlon XP processors with 200/266/333/400MHz FSB;
  • VIA KT880 chipset, including VT8237 I/O controller;
  • 3 DIMM slots for up to 3GB of PC2100, PC2700 or up to 2GB of PC3200 memory or QBM533 DRAM; Note that for dual-channel configurations you have to install a pair of identical memory modules;
  • 5/6 PCI slots and 1 AGP 8x slot;
  • 2-channel ATA-33/66/100/133 integrated controller;
  • 2 Serial ATA-150 ports;
  • 10/100Mb/s Ethernet controller from VIA;
  • 6/8 USB 2.0 ports;
  • 6-channel CMedia CMI 9739A audio solution;
  • Overclocking, tuning, ABIT Engineered functions;
  • ATX Form Factor.

Die genauen Features des KV7II gibt es beim AMDboard. Über einen Preis und einen genauen Auslieferungstermin schweigt man sich hingegen noch aus. Mit einem Release noch im November oder Dezember könnte man jedoch durchaus rechnen.