News : Albatron plant ALi-Comeback

, 4 Kommentare

Lange war es ruhig rund um ALi. In der Tat veröffentlichte die Firma seit einigen Jahren keinen neuen Chipsatz mehr für Intel-Plattformen, räumte mit diesem Missstand jedoch heute auf. Der ALi M1683 ward geboren und soll den Value-Markt auf ein Neues beleben.

Die Firma Albatron präsentierte mit dem PX848 zugleich auch das erste fertige Mainboard ausgestattet. Die Kollegen von den xBit Labs haben auch schon erste Features erfahren. Folgendes wird das PX848 von Albatron bieten:

  • Supports Socket 478 Pentium 4/Celeron processors with 400/533/800MHz FSB with 3.20GHz clock-speed and above;
  • Can take advantage of the CPUs with the Hyper-Threading technology enabled;
  • ALi M1683 North Bridge with ALi M1563 I/O controller;
  • 3 DIMM slots for up to 2GB of PC2100, PC2700 or PC3200 DDR SDRAM memory;
  • 5 PCI and 1 AGP 8x slot;
  • 2-channel ATA-33/66/100/133 integrated controller;
  • 6 USB 2.0 ports;
  • 10/100Mb/s Ethernet adapter from 3Com (for Pro version);
  • 6-channel audio solution with SPDIF support;
  • Adjustable CPU frequency by 1MHz increment, adjustable Vcore, Vagp, Vmemory for overclocking, Watch Dog Timer (auto-reset system when it can not handle overclock configurations, AGP protection);

Angesichts dieser Daten wird auch klar, auf welchen Markt Albatron und ALi abzielen. So will man offensichtlich Intels i848P und SiS' 648FX Konkurrenz machen und günstige und vor allem komplette Mainboards für den Value-Markt produzieren. Ein neuer Performance-König wurde heute also nicht geboren, hingegen vielleicht ein neuer Preiskönig, der Office-PCs mit Intels Celeron oder Pentium 4 nochmals günstiger darstehen lässt.