News : Deutschland Online - Das Internet in Wirtschaft und Gesellschaft

, 12 Kommentare

Was denken die Deutschen über das Internet? Wie sind die Erfahrungen der Wirtschaft mit dem "Web" und was sind die Erwartungen? Und wie sieht nach dem Ende des Online-Hypes die Wirklichkeit des Internet aus? Antworten auf diese Fragen liefert die Studie "Deutschland Online", die nun veröffentlicht wurde.

Auftraggeber und Hauptschirmherr ist die Deutsche Telekom AG, die heute in ihrer Hauptstadtrepräsentanz die Ergebnisse publik machte. Die Studie zeigt, dass das Internet inzwischen zu einem selbstverständlichen Bestandteil des täglichen Lebens in Deutschland geworden ist. Dem Internet kommt nicht nur bereits heute, sondern auch und vor allem in Zukunft eine hohe Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Deutschland zu. Darin sind sich die befragten Bürger und Wirtschaftsvertreter einig. Zentrale Ergebnisse der Untersuchung sind:

  • Einfluss des Internet auf die Gesellschaft:
    Die zunehmende Verbreitung breitbandiger Internetzugänge ermöglicht den Transfer großer Datenmengen über das Internet und bildet darüber hinaus die Basis für viele neue Anwendungen. Nach Einschätzung der befragten Medienunternehmen wird in Deutschland bis zum Jahr 2008 die Anzahl der Breitband-Zugänge um mehr als 300 Prozent auf 12,6 Millionen Anschlüsse zunehmen.

    Diese Entwicklung lässt das Internet immer weiter in den Alltag der deutschen Bevölkerung vordringen. So ist der Einkauf im Internet für viele Bürger mittlerweile selbstverständlich. Die Vorteile sind dabei laut der befragten Bürger der Preis- und Zeitvorteil (über drei Viertel), das Einkaufen rund um die Uhr (80 Prozent) sowie die Bequemlichkeit, von zu Hause aus einkaufen zu können (über zwei Drittel). Auch ein wachsendes Vertrauen in die Transaktionssicherheit des Internet und der Convenience-Vorteil im Vergleich zu anderen Medien werden die E-Commerce Ausgaben der Bürger weiter steigen lassen.

    Jenseits kommerzieller Angebote wollen sowohl Bürger als auch Unternehmen staatliche Verwaltungsdienstleistungen online nutzen. Über 70 Prozent der Bürger haben ein hohes oder sehr hohes Interesse an E-Government und sind bereit, hierfür Geld auszugeben.

  • Der Einfluss des Internet für den Wirtschaftsstandort Deutschland:
    Nach Einschätzung von über 80 Prozent der befragten Bürger wird die Internetkompetenz der Bevölkerung für den Wirtschaftsstandort Deutschland im Jahr 2005 eine hohe oder sehr hohe Bedeutung haben. Dies entspräche einer Steigerung von mehr als 70 Prozent gegenüber dem Jahr 2002.

    Die Zukunftsfähigkeit von Arbeitsplätzen im Informations- und Kommunikationssektor hielten 43,6 Prozent der Bürger für höher als die von Arbeitsplätzen in anderen Branchen. Neben der Beschaffung von Waren und Dienstleistungen werden auch Arbeitskräfte zunehmend mit Internetunterstützung rekrutiert. Bereits 2002 haben mehr als 40 Prozent der Bürger das Internet in großem Umfang zur Arbeitssuche eingesetzt.

  • Der Einfluss auf Unternehmen:
    Für das Jahr 2005 erwartet knapp die Hälfte der befragten Unternehmen einen hohen Einfluss auf ihre Geschäftstätigkeit. Im Jahr 2002 waren dies noch 37,5 Prozent. Mögliche Einflussfaktoren könnten hierfür unter anderem Kosteneinsparungen im Online-Direktmarketing, aber auch die kontext- und personenspezifischen Werbeschaltungen sein. Die Werbewirksamkeit von E-Mail-Marketing ist mittlerweile mit der von klassischen Offline-Direktmarketinginstrumenten zu vergleichen: 47,1 Prozent der Bürger haben E-Mail-Marketing bereits kennen gelernt, Unternehmen schätzen die Werbewirksamkeit des E-Mail-Marketings fast so hoch ein wie die des Telefonmarketing.

    Weitere Beispiele für den Einfluss des Internet auf die Geschäftstätigkeit von Unternehmen sind die neuen Möglichkeiten, die das Internet für den Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen bietet. So halten 2002 schon mehr als ein Drittel der Unternehmen die Bedeutung des Internet für den Vertrieb für wesentlich.

  • Über "Deutschland Online":
    Die Studie "Deutschland Online" hat die gesellschaftliche und wirtschaftliche Bedeutung des Internet für Deutschland auf einer repräsentativen Basis ermittelt. Im Vordergrund der Untersuchung stand die Frage, inwieweit das Internet alltäglicher Bestandteil im Leben und Arbeiten von Bürgern und Unternehmen geworden ist. Zugleich wurde analysiert, welche neuen und wirtschaftlich interessanten Nutzungsformen sich insbesondere durch die zunehmende Verbreitung von Breitband-Internet ergeben.

    Im Rahmen der Studie wurden insgesamt 28.229 Teilnehmer aus den vier Gruppen Bürger, Unternehmen, Medienunternehmen und Werbewirtschaft angesprochen. 2.068 repräsentative Rückläufe wurden erreicht. In der Gruppe der Bürger konnten repräsentative Ergebnisse für die Altersgruppe der 18- bis 57-Jährigen erzielt werden. Die Repräsentativität der Ergebnisse in den Gruppen der Unternehmen, Medienunternehmen und Werbewirtschaft wurde durch die Schichtung nach Branchen sichergestellt.