News : Longhorn erst im Jahre 2006

, 26 Kommentare

Nicht viel erfreuliches kommt heute aus dem Hause Microsoft. Dutzende Sicherheitspatches, das ServicePack 2 für Windows XP wird wohl in diesem Jahr nichts mehr und der Nachfolger, mit dem Codenamen Longhorn, so verkündete es Bill Gates, wird es vor Ende 2005/Anfang 2006 wohl kaum marktreif sein.

Ein offizielles Datum nannte Gates auf dem TechNet-Seminar in Den Haag allerdings nicht. Nur soviel, dass noch einen Menge arbeit investiert werden muss. Auf einem weiteren Kongreß in Berlin, auf dem sich der Microsoft-Chef zur Zeit befindet, liess er verlauten, dass Longhorn eine Menge Zeit kostet. Er verglich es gar mit dem ersten bemannten Mondflug der USA. Aber es dreht sich dabei nicht nur um die Frage des Geldes, sondern auch um den immensen Zeitaufwand, der in das Projekt Longhorn investiert werden muss. Laut Gates müssen die technologischen Ziele, wie zum Beispiel die Dateisystem-Umstellung von NTFS auf WinFS, welches auf einem Datenbanksystem basiert, als auch volle 64Bit-Kompatibilität, erst erreicht werden.