3/7 Crucial DDR400 im Doppelpack im Test : Samsung gegen Micron

, 16 Kommentare

SiSoft Sandra 2004

  • Offizielle Website: www.sisoftware.co.uk

  • Download: ComputerBase.de

    • Kostenpunkt: kostenlose Standardversion

  • Was benchen wir?

    • Speichertransferrate.

    • Besondere Einstellungen: - keine -


SiSoft Sandra Speicherdurchsatz
  • DDR520:
    • Crucial Micron - 2,8V
      6.048
      Hinweis: 3.0-4-4-8
  • DDR500:
    • Crucial Micron - 2,65V
      5.953
      Hinweis: 3.0-3-3-6
  • DDR480:
    • Crucial Micron - 2,65V
      5.687
      Hinweis: 3.0-3-3-6
    • Crucial Samsung - 2,8V
      5.572
      Hinweis: 3.0-4-4-8
  • DDR466:
    • Crucial Samsung - 2,65V
      5.510
      Hinweis: 3.0-3-3-6
    • Crucial Micron - 2,65V
      5.510
      Hinweis: 3.0-3-3-6
  • DDR450:
    • Crucial Micron - 2,65V
      5.341
      Hinweis: 3.0-3-3-6
    • Crucial Samsung - 2,65V
      5.313
      Hinweis: 2,5-3-3-5
  • DDR433:
    • Crucial Micron - 2,65V
      5.233
      Hinweis: 2,5-2-2-5
    • Crucial Samsung - 2,65V
      5.091
      Hinweis: 2,5-3-3-5
  • DDR400:
    • Crucial Micron - 2,65V
      4.826
      Hinweis: 2,5-2-2-5
    • Crucial Samsung - 2,65V
      4.688
      Hinweis: 2,5-3-3-5

Schon am Anfang des Testes, nachdem das "Schnellste-Timing-Rate"-Spielchen vorbei ist, unterscheiden sich beide Module. Die älteren Samsung CC4 Chips müssen sich den Micron Modulen geschlagen geben. Mit Timings von 2,5-2-2-5 erreicht man mit den Micron Chips auch fast das maximal mögliche, ein Start mit 2-2-2-5 war uns aber leider nicht vergönnt. Die Unterschiede im Timing schlagen sich auch gleich in der Performance wieder. Ein Abstand von rund 140 MB/s zu Gunsten der schneller fahrenden Crucials mit Micron Chips. Gehen wir im Test aber ein wenig weiter, dann landen wir mit gleichen Timings bei DDR466 auch genau bei den gleichen Werten. An der Stelle steigen die Crucials mit den Samsung Chips auch schon fast aus, liessen sich aber mit schlechtesten Timings und richtig Saft (2,8 Volt) noch einmal zu einem Testparcour bei DDR480 bewegen. Die Micron Chips machen aber selbst da noch nicht schlapp. DDR520 oder ungefähr PC4100 und 6GB/s Speicherdurchsatz - ein herausragendes Ergebnis für DDR400 konzipierte Module. Die erste Runde geht eindeutig an Micron.

262,5 MHz oder DDR525 - rekordverdächtig. Hat allerdings nicht zum stabilen Betrieb gereicht.
262,5 MHz oder DDR525 - rekordverdächtig. Hat allerdings nicht zum stabilen Betrieb gereicht.
Beweisfoto: Micron Modul am Maximum
Beweisfoto: Micron Modul am Maximum

Auf der nächsten Seite: Aida32