News : VIAs KT880 für den Sockel A doch erst Ende des Jahres?

, 9 Kommentare

Eigentlich hatte man VIAs letzte Hoffnung doch noch in Form des KT880 (nicht zu verwechseln mit dem K8T800 für den K8 Athlon64 und FX) die schnellste Lösung für den doch in die Jahre gekommenen Sockel A für September erwartet. Nun soll der letzte Chipsatz für jene Plattform doch erst Ende 2003 erscheinen.

Der KT880 wird, wie nVidias nForce2 Chipsatz, mit einem Dual-Channel fähigen 2x64Bit Memorycontroller daherkommen auch wenn der Frontside-Bus des Athlon XP nach wie vor mit 3,2GByte/s bei 400MHz Bustakt der limitierende Flaschenhals im Speichersubsystem darstellt. Dennoch hat nVidia bewiesen, dass ein 128Bit Interface mit theoretisch möglichen 6,4GB/s trotzdem ein wenig mehr Geschwindigkeit mit sich bringt, auch wenn eine Hälfte der Leistung ohne OnBoard Grafikkarte quasi im Nichts verpufft. Sollten sich die Gerüchte, um eine erneute Verzögerung, bewahrheiten, sieht es bei VIA für das Weihnachtsgeschäft nicht sehr rosig aus. Ein besonderes Merkmal soll diesen Chipsatz dennoch prägen: Die Unterstützung von DDR-II Speicher.