News : Wird KaZaA in Zukunft kostenpflichtig?

, 22 Kommentare

Glaubt man den Informationen des Online-Magazins Neowin, so wird KaZaA möglicherweise in Zukunft nicht mehr kostenlos sein, denn Sharman Networks, der Betreiber von KaZaA, plant einen Abrechnungsmechanismus in das Programm zu integrieren.

Damit sollen die User dann allerdings legal Musiktitel untereinander tauschen dürfen. Zunächst sollen die Downloads per Kreditkarte, später dann direkt über den Provider abgerechnet werden. Sharman Networks wirbt für den Service mit einem großen Netzwerk mit vielen Anwendern. Den großen Plattenfirmen hat Sharman Networks das neue Konzept zeitgleich mit der Veröffentlichung der neuen KaZaA-Version mitgeteilt. Dieser Schritt wird aber auch als Versuch gesehen die Musikindustrie zu besänftigen.