News : Ende 2005 keine reinen 32-bit CPUs mehr von AMD

, 13 Kommentare

Unter Berufung auf Martin Seyer, Vice President und General Manager der Microprozessor-Business-Unit von AMD, berichten mehrere Quellen, dass AMD die Tage reiner 32-bit Prozessoren schon gezählt sieht und bereits Ende 2005 die Produktion dieser CPUs einstellen möchte.

So wird AMD nach Seyers Aussagen gegen Ende 2005 keine 32-bit Prozessoren mehr produzieren, da der Markt dann nicht mehr nach diesen verlangen werde. Solange der Kunde nach derartigen Prozessoren nachfragt, wolle man diese Nachfrage natürlich auch stillen. Doch da AMD den Verkauf des Athlon 64 stark ankurbeln möchte und so zu erreichen hofft, dass auch die Preise des Athlon 64 aufgrund der gesteigerten Nachfrage fallen werden, werde der Kunde keinen Grund mehr haben, auf eine reine 32-bit CPU zurückzugreifen, da die AMD64 Technologie zudem beide Architekturen vereint. Schon bald möchte AMD die 64-bit Prozessoren zu einem vergleichbaren Preis wie die 32-bit Prozessoren anbieten können. AMD rechnet damit schon 2004 10 Millionen und in den nächsten drei Jahren insgesamt zwischen 50 und 100 Millionen 64-bit Prozessoren zu verkaufen.

Diese Ziele sind durchaus hoch gesteckt, allerdings kann sich AMD über immer mehr Unterstützung durch andere Hersteller freuen. Sun Microsystems hat angekündigt ab 2004 Opteron-basierende Systeme auszuliefern und auch Hewlett-Packard hat mit Compaq Presario 8000Z ihr erstes Athlon 64 System angekündigt.

Mark Rein, den meisten von Epic Games bekannt, rechnet jedoch erst etwa im Jahre 2007 damit, dass der Markt für 64-bit sein wird. Dann dürften sich genug 64-bit Systeme auf dem Markt befinden, die es vor allem für die Spielehersteller rechtfertigen würden, reine 64-bit Titel zu veröffentlichen. Interessant ist dabei, dass er hierbei nicht nur von AMD spricht, sondern auch damit rechnet, dass Intel bis dahin auf den 64-bit Zug aufgesprungen ist und entsprechende Prozessoren im Angebot haben wird. Wie diese jedoch aussehen könnten, ist weiterhin offen.

Paul Froutan, Vice President of Engineering bei Rackspace Managed Hosting, kritisierte AMDs Strategie in einer CPU sowohl die Unterstützung für 32 als auch für 64-bit zu implementieren, da die Entwickler so nicht gezwungen werden, ihre Produkte auf die neue 64-bit Technologie zu portieren, was den Fortschritt in diese Richtung seiner Meinung nach entscheidend verlangsamt.