News : Gigabyte setzt verstärkt auf nVidia

, 17 Kommentare

Der Grafikkartenmarkt ist umkämpft wie kein zweiter. Kein Wunder, bieten doch zwei nahezu gleichwertige Kontrahenten Produkte auf dem höchsten technischen Niveau an. Die Grafikkartenhersteller passten sich dieser Entwicklung an und boten oftmals Produkte beider Firmen an. Gigabyte ändert nun die Strategie.

Gegenüber strategischen Partnern in Russland betonte man nun, dass man sich in Zukunft wieder verstärkt auf die Produktpalette von nVidia konzentrieren möchte, so die Kollegen der Xbit Labs. Dies bedeutet jedoch nicht, dass man ganz von Grafikkarten auf Basis von ATi-Chips verzichten wird. Man möchte aus einer Parität ein asymmetrisches Verhältnis zugunsten nVidias entstehen lassen, so Gigabyte. Dieser Schritt kommt nicht von ungefähr, hat nVidia doch besonders in Russland einen besonders großen Marktanteil, von dem sicherlich auch Gigabyte profitieren möchte. Ob sich diese Entscheidung auch auf andere Märkte, z.B. Europa, auswirken wird, steht noch nicht fest. Einige Stimmen betonten jedoch, dass man in Europa so schnell nicht eine ähnliche Fokussierung auf einen der beiden großen GPU-Hersteller vollziehen möchte.

Gigabyte war einer der ersten Hersteller, der Anfang 2002 erstmals Produkte "Powered by ATi" vertrieb. Zuvor hatte man ausschließlich auf Grafikchips aus dem Hause nVidia gesetzt, sich aber dann doch dem Markt angepasst und seitdem in einem gleichwertigen Verhältnis beide Marken produziert.