News : Mehr als 10 Prozent gedruckter Dokumente ist Abfall

, 9 Kommentare

Im Rahmen einer unabhängigen Studie der International Data Corporation (IDC) zum Dokumentenmanagement in Europa, die von Xerox in Auftrag gegebenen wurde, wurden im dritten Quartal 2003 etwa 1000 Manager aus 14 europäischen Ländern befragt. Besonders der Grad der Papierverschwendung schreckt auf.

Doch der Reihe nach: Der Aufwand für die Erstellung und Verwaltung von Dokumenten frisst im Durchschnitt 5 bis 15 Prozent des Umsatzes europäischer Unternehmen auf. Zugleich nimmt die Arbeit mit Dokumenten etwa 45 Prozent der Zeit der Führungskräfte in Anspruch. In Deutschland liegt dieser Wert mit 42 Prozent knapp darunter. Trotz dieser hohen Zahlen sind wirksame Dokumentenmanagement-Strategien eine Seltenheit.

Fast zwei Drittel der von IDC untersuchten europäischen Firmen erheben die Kosten ihrer Dokumente gar nicht. In Deutschland ist das Problem noch deutlicher: Hier haben 74 Prozent aller Unternehmen keine Möglichkeit, die Aufwendungen für Dokumente zu ermitteln. Mehr noch: 90 Prozent der befragten Manager in Europa sind daneben nicht in der Lage, die Kosten für das Dokumentenmanagement abzuschätzen. In Deutschland sind dies immer noch 85 Prozent.

Zudem stellt IDC eine große Verschwendung gedruckter Dokumente fest. In fast einem Drittel der untersuchten Betriebe werden 10 Prozent aller gedruckten Dokumente wegen falscher Informationen oder Fehlbehandlung zu Abfall. Mehr als ein Zehntel der Firmen schätzen ihren Ausschuss sogar höher als 30 Prozent.