News : Neuer Centrino mit Dothan Kern kommt im Februar

, 9 Kommentare

Momentan müssen sich alle Besitzer eines Intel Pentium-M Prozessors noch mit maximal 1.7 GHz zufrieden geben. Dieser Pentium-M für Centrino Notebooks basiert noch auf dem Banias Kern und hat mittlerweile über ein halbes Jahr auf dem Buckel. Deshalb steht der Nachfolger auch schon in den Startlöchern.

Wird der Banias, der über 1MB Level2 Cache verfügt, noch in der 130nm Technologie gefertigt, produziert Intel den Nachfolger, den Dothan Kern, in 90nm breiten Strukturen und versieht ihn zudem mit 2MB Level2 Cache. Eigentlich rechnete man noch in diesem Jahr mit einer Einführung des Dothans, der Start scheint sich jedoch auf den 4. Februar 2004 verschoben zu haben. Dann soll der Dothan allerdings gleich in drei Versionen mit 1.6, 1.7 und 1.8 GHz vorgestellt werden. Dies soll dafür sorgen, dass der neue Kern seinen Vorgänger schnell vom Markt verdrängt und dessen Position einnimmt.

Kostet der Banias bei 1.6 GHz noch 294 US-Dollar, so soll der 1.6 GHz schnelle Dothan mit 326 US-Dollar zu Buche schlagen. Der mit 1.7 GHz getaktete Banias kostet aktuell 423 US-Dollar, sein Nachfolger, der Dothan, mit derselben Taktfrequenz soll zur Einführung für 455 US-Dollar zu haben sein. Weniger moderat verhält sich der Preis des 1.8 GHz Dothans, für den Intel die üblichen 637 US-Dollar verlangen wird.