News : Neuigkeiten zu Diamond Grafikkarten

, 13 Kommentare

Vor einigen Wochen machte die Nachricht die Runde, dass Diamond, ein alter Hase im Grafikkartengeschäft, mit neuen Modellen auf Basis von ATi und nVidia Grafikchips zurückkehrt. Diese Nachricht ist nun Realität geworden, die ersten Karten mit verschiedenen Chips sind im US-Handel aufgetaucht.

Die Diamond Stealth Serie bildet das Line-Up der Firma. Leider sind es alles Low-Cost-Karten, sprich Modell von 49 bis 99 US-Dollar. So basiert die Diamond Stealth S90 af der GeForce FX 5200 und stellt mit 99$ das "teuerste" Modell dar. Die S80 basiert auf der Radeon 9200SE und kommt als AGP oder PCI Variante für 89$ auf den US-Markt. Wer denkt, es gibt nicht mehr, wird eines Besseren belehrt. Leider wendet sich das Blatt grafikkartentechnisch gesehen nicht zum Besseren, sondern eher zum "älteren". Die S70 ist eine Karte, die auf den doch schon etwas eingestaubten GeForce 2 MX400 Chip setzt. Dementsprechend kostet die Karte auch keine 60 US-Dollar. Noch einen 10er weniger muss man für die S60 auf den Tisch legen. Sie basiert auf dem Radeon 7000 Chip und kostet 49$. Diese beiden Modelle dürften somit wohl eher für den Office Bereich gedacht sein, in dem derartige Grafikkarten nach wie vor guten Absatz finden.

Nach der Stealth Serie soll wie früher auch eine Viper Serie folgen, die dann zwangsweise die aktuelleren Grafikchips verbaut hat. Wann diese Karten allerdings auf den Markt kommen, ist noch nicht bekannt. Auf der offiziellen Seite von Diamond gibt es außer eines schicken Fotos keine Informationen irgendwelcher Art.