News : Sockel T im März 2004?

, 13 Kommentare

Im nächsten Jahr steht uns mit dem erstmaligen Mainstream-Einsatz von DDR2-Speicher in Desktop-Systemen ein technologisches Novum ins Haus. Intel gehört wieder einmal zu den ersten Herstellern, die diese Technik schnellstmöglich einsetzen wollen. Die passenden Chipsätze könnten bereits im März erscheinen.

Neben DDR2-RAM wird Intel auch erstmals die neue PCI-Express-Schnittstelle für normale Steck- und Grafikkarten unterstützen sowie den Sockel T, die zukünftige Plattform für den Pentium 4. So ging man bis zu diesem Tag davon aus, dass sich Intel bis zum Release erster neuer Chipsätze noch etwas Zeit lassen wird und zumindest den Pentium 4 mit ISSE3 (Prescott) auf dem alten Sockel 478 Fuß fassen lässt. Glaubt man den neuesten Erkenntnissen von x86-secret.com, so stehen uns die bereits angesprochen technologischen Neuerungen schneller ins Haus als wir vormals dachten.

Der Grantsdale-P und Grantsdale-G und der Alderwood sollen so bereits ab dem 29. März des kommenden Jahres vom Band laufen und in Massen gefertigt werden. Der Preis bei der Abnahme von 1000 Stück wird sich auf $38, $42 und $50 belaufen. Mit ersten Mainboards könnte man bereits Ende März oder Anfang April rechnen. Dieser Schritt hätte zur Folge, dass man offenbar von dem Plan abgekommen ist, den Prescott die ersten Monate nur für den Sockel 478 zu produzieren. Eine Variante für den neuen Sockel T mit seinem Land Grid Array-Arretierungsverfahren zu einem früheren Zeitpunkt wäre somit unumgänglich. Bis jetzt ging man größtenteils davon aus, dass die neuen LGA775-CPUs erst im zweiten Quartal 2004 mit 2,8, 3,0, 3,2 und 3,4 GHz debütieren würden. Ab einer Taktfrequenz von 3,8 GHz sollen alle Pentium 4 auf diesem neuen Sockel basieren.

Der Sockel T oder auch LGA775 ermöglicht es Intel hohe Taktfrequenzen zu erreichen und dabei gleichzeitig eine größere Dichte der Pins an der CPU-Rückseite zu erzielen. Der neue Sockel ist ebenfalls einem höheren Stromverbrauch moderner Prozessoren freundlicher gesinnt als seine Vorgänger.