11/30 5950/5700 Ultra gegen 9800/9600XT im Test : Rendern um den Gabentisch

, 52 Kommentare

PowerColor Radeon 9800 XT

Auch PowerColor bietet im Rahmen des eigenen Produktportfolios ATis neues Top-Modell an. Die PowerColor Radeon 9800 XT sollte also Top-Performance bieten; leider auch zu einem sehr hohen Preis. Denn laut Geizhals.at muss der geneigte Käufer rund 520 Euro auf den Tisch legen, um eine solche Grafikkarte zu erstehen.

PowerColor Radeon 9800 XT
PowerColor Radeon 9800 XT
PowerColor Radeon 9800 XT
PowerColor Radeon 9800 XT

Während Asus ein eigenes Design entwickelt hat, setzt PowerColor auf das von ATi entwickelte Referenzdesign. Dies ist nicht weiter verwerflich, liefert es doch eine tadellose Kühlleistung bei sehr geringer Geräuschkulisse ab. Wie auch der Rest der Konkurrenz bietet PowerColor natürlich neben einem altbekannten D-Sub-Ausgang einen mittlerweile obligatorischen DVI-Ausgang, der Besitzer von digitalen TFT-Displays freudig stimmen wird. Ein TV-Ausgang sowie der extra Stromanschluss, der den R360-Chip mit der Extraportion Strom versorgt, dürfen natürlich nicht fehlen.

PowerColor Radeon 9800 XT
PowerColor Radeon 9800 XT
PowerColor Radeon 9800 XT
PowerColor Radeon 9800 XT

Im Gegensatz zu den nVidia-Karten der GeForce FX 5950 Ultra-Serie, die leider wenig durch Schönheit glänzen kann, schuf ATi ein sehr ansprechendes Design, welches von vielen Grafikkartenherstellern adaptiert wird und auch bei den Konsumenten großen Anklang findet. Leider verpasste PowerColor der Abdeckung des Speicherkühlkörpers keinen eigenen Aufkleber. Was wir bei der Radeon 9800 Pro schon gerne hätten gesehen, wurde bei der Radeon 9800 XT endlich eingeführt: eine passive Kühlung für die Kartenrückseite, explizit für die Rückseite des Grafikchips, die unter Last doch recht heiß wird. Auch die Kühlung auf der Vorderseite hat beachtlich an Größe zugelegt, wird der R360 doch immer noch im 0,15µm-Verfahren gefertigt und erzeugt somit eine ganze Menge Abwärme, die gebändigt werden will. Der verbaute Lüfter mit einem Durchmesser von rund 6,5 cm bewältigt diese Aufgabe jedoch mit Bravour und ist dabei sogar noch sehr leise. Auch die Verarbeitungsqualität verdient zusätzliches Lob. Feinsäuberlich verschraubt wird die Kühllösung der PowerColor Radeon 9800 XT zum Traum eines jeden Hardwareredakteurs, der aus purer Neugier einen Blick drunter werfen möchte.

Während Sapphire auf Speicher aus dem Hause Samsung setzt, verbaut PowerColor Module von Hynix im BGA-Format. Diese haben eine Zugriffszeit von 2,5 ns und sind somit für eine maximale Taktrate von 400 MHz zugelassen. Hier ließ man also für Overclocker ein gutes Stück Raum nach oben, denn standardmäßig taktet die Karte nur mit 365 MHz.

PowerColor Radeon 9800 XT
PowerColor Radeon 9800 XT
PowerColor Radeon 9800 XT
PowerColor Radeon 9800 XT
PowerColor Radeon 9800 XT
PowerColor Radeon 9800 XT

Während sich die Ausstattung vieler Radeon 9800 Pro-Karten eher spärlich gestaltete, fangen die vielen Hersteller bei den 9800 XTs langsam wieder mit dem Kleckern an. Den Kunden wird's freuen, denn der bekommt "Gratis"-Spiele und andere Software. Der Lieferumfang der PowerColor Radeon 9800 XT sieht wie folgt aus:

  • PowerColor Radeon 9800 XT mit 256 MB Texturspeicher
  • Handbuch (deutsch)
  • Y-Kabel für den Stromanschluss der Karte
  • DVI-auf-D-Sub-Adapter
  • S-Video-auf-Cinch-Adapter
  • Cinch- und S-Video-Kabel
  • InterVideo WinDVD 4
  • Spiele Tomb Raider - Angel of Darkness und Big Mutha Truckers
  • Radeon 3D Games Pack bestehend aus Tom Clancy's Splinter Cell, Warcraft III - Reign of Chaos, Will Rock, Breed, Collin McRae Rally 3 und TOCA Race Driver
  • Gutschein für Half-Life 2
PowerColor Radeon 9800 XT
PowerColor Radeon 9800 XT
PowerColor Radeon 9800 XT
PowerColor Radeon 9800 XT

Für den Kaufpreis von rund 520 Euro erhält der Kunde also neben einer außerordentlich guten Performance auch einen guten Lieferumfang, der zwar nicht ganz an die Konkurrenz von Asus oder MSI herankommt, sich aber dennoch positiv im niedrigeren Preis niederschlägt. Der für XT-Karten typische Gutschein für das heiß erwartete Half-Life 2 fehlt natürlich auch bei der PowerColor Radeon 9800 XT nicht und die übrigen Spiele sind immer wieder gern gesehene Beilagen. Vergleicht man diese Grafikkarten mit der Konkurrenz, so bietet sie für den zweithöchsten Preis den zweitbesten Lieferumfang. Wer mehr möchte, der soll zur Asus Radeon 9800 XT greifen. Minimalisten und Puristen greifen hingegen zur aktuellsten Radeon aus dem Hause Sapphire; der Rest kaufe bitte die PowerColor Radeon 9800 XT ;-)

Auf der nächsten Seite: Sapphire Atlantis Radeon 9800 XT