3/9 Sieben GeForce FX 5900 im Test : Hightech zu erschwinglichen Preisen?

, 43 Kommentare

ABIT Siluro FX 5900

Als dritte Karte im Bunde, die mit 128MB auskommen muss, gesellt sich die ABIT Silurio FX 5900 dazu.

Ausgerüstet mit einem GeForce FX 5900 non ultra und dem OTES-Kühlsystem sind für dieses Prachtstück satte 337 Euro fällig. Gut 55 Euro mehr als bei der Leadtek, die zwar über ein anderes Kühlsystem, aber sonst identische Leistungsdaten und zudem über Video-In verfügt. Weiteres Manko: durch das OTES-Kühlsystem beansprucht die Siluro nicht weniger als zwei Slotbleche für sich, was auf dem Mainboard einen weiteren PCI-Slot unbrauchbar macht.

Der Packungsinhalt ist auch hier recht übersichtlich, wenn auch ausreichend. Neben den Treibern, einem Demo zum Spiel "Soldiers of Fortune 2", einer Demo des "Earthviewer 3D" finden wir nur noch die NV-Edition des Programms "WindowBlinds". Als Abspielprogramm für DVDs legt ABIT eine spezielle Version von WinDVD4 bei. Die Software hört zwar auf den Namen "SiluroDVD4", ist aber ein waschechtes WinDVD4. Auch ansonsten gibt sich die Karte recht unspektakulär. Die Lautstärke im Betrieb hält sich im Rahmen. Im 2D-Betrieb ist sie kaum zu hören, im 3D-Betrieb wird sie dann schon etwas lauter. Alles in Allem aber ein Niveau, was wir von der GeForce FX 5900er Reihe gewöhnt sind.

ABIT FX5900 Siluro
ABIT FX5900 Siluro
ABIT FX 5900 Siluro
ABIT FX 5900 Siluro
ABIT Siluro Anschlussleiste
ABIT Siluro Anschlussleiste

Als Dokumentation liefert ABIT ein Faltblatt zur näheren Erläuterung des OTES Kühlsystems und ein 24 seitiges, englischsprachiges Handbuch. Die darin enthaltenen Quickinstall-Anweisungen finden wir jedoch in Deutsch, Spanisch, Italienisch, Chinesisch und Japanisch, wobei jeder Sprache eine Doppelseite gewidmet wurde.

MSI FX5900 SP VTD256

Die MSI ist die erste Karte, die mit 256MB Speicher antritt. Der Chip ist zwar immer noch ein GeForce FX 5900 non ultra. Aber der zusätzliche RAM verspricht zumindest in Benchmarks ein kleines Leistungsplus.

Die Kühlung erfolgt mittels zweier Lüfter, von denen je einer von oben bzw. unten gegen sehr massive Kühlkörper bläst. Sollte der Lärm-Terror weitergehen?

Nein, weit gefehlt. Die MSI ist mit riesigem Abstand die leiseste im Test. Im 2D-Betrieb hört man sie überhaupt nicht und auch bei 3D-Applikationen hält sie sich dezent zurück. MSI bewirbt sein eigens entwickeltes "TwinFlow" Coolingsystem mit einem Geräuschpegel von maximal 28dB. und so wie es aussieht wird MSI der eigenen Werbung gerecht.

MSI FX5900SP VTD256 Lieferumfang
MSI FX5900SP VTD256 Lieferumfang
MSI FX5900SP Draufsicht
MSI FX5900SP Draufsicht
MSI FX5900SP Anschlussleiste
MSI FX5900SP Anschlussleiste
MSI FX5900SP von unten
MSI FX5900SP von unten
MSI FX5900SP VTD256
MSI FX5900SP VTD256

Auf einen Video-Eingang hat man bei MSI nicht verzichtet und macht die Karte damit zum universell einsetzbaren Begleiter in Sachen Grafik und Video. Einen weiteren Pluspunkt sammelt MSI beim Zubehör. Neben allen nötigen Kabeln und Treibern findet sich eine schier unerschöpfliche Menge an Software im Karton.

  • MSI Drivers & Utilities
  • MSI Mediacenter Deluxe II
  • Tom Clancy's Ghost Recon
  • Morrowind - The Elder Scrolls III
  • Duke Nukem - Manhattan Project
  • 7in1 Games Collection (z.T. Demos)
    • The Sum of all Fears
    • IL-2 Sturmovik
    • Serious Sam - The Second Encounter
    • Rally Trophy
    • Beam Breakers
    • Zax
    • Oni
  • Intervideo DVD Creator Plus
  • Adobe Photoshop Album SE + 3D Album
  • FarStone VirtualDrive
  • FarStone RestoreIt!
  • Intervideo WinDVD 5.1 Channel
  • Supreme Foreign Language Learning Machine

Alles zusammen 21 Programme auf 11 CDs. Das ganze garniert MSI mit einem Preis, der zum Testzeitpunkt rund 325 Euro betrug.

Auf der nächsten Seite: Inno3D FX5900 Ultra