Vier MP3-Player im Test : Zwergenaufstand für die Hosentasche

, 21 Kommentare
Vier MP3-Player im Test: Zwergenaufstand für die Hosentasche

Wie bereits vor einigen Monaten angekündigt, hat Creative während seiner Produktoffensive im Herbst mit dem MuVo NX einen neuen MP3 Stick herausgebracht. Da sich portable MP3 Player aller Nuancen immer größerer Beliebtheit erfreuen, haben wir diese Tatsache zum Anlass genommen, um einigen dieser Winzlinge etwas genauer auf den Zahn zu fühlen. Hierbei ging es uns aber nicht nur um technische Daten und Vergleiche, sondern auch darum, die Alltagstauglichkeit zu testen. Ob und wie man zum Beispiel mit so einer „Schachtel“ joggen gehen oder auf dem Weg in die Oper ruhig noch ein wenig Rockmusik hören kann, ohne später am Ort der Geschehnisse Probleme mit der Unterbringung des Players zu bekommen, das soll unter Anderem dieser Artikel klären. Antreten werden gegen den MuVo NX aus dem Hause Creative, der MSI 5in1Megastick 1, der InnoAX iMX-100 sowie der Boom'n Pro der Firma Z-cyber.

MuVo NX  in rot
MuVo NX in rot
MSI  5in1 Megstick1
MSI 5in1 Megstick1
InnoAX mx-100
InnoAX mx-100
Boom'n Pro
Boom'n Pro

Sämtliche Prüflinge benötigen lediglich einen USB Anschluss und können mit Windows ME/2000/XP/2003 ohne zusätzliche Treiber in Betrieb genommen werden. Für Windows 98/SE werden entweder die benötigten Dateien auf CD mitgeliefert oder sie können im Internet runtergeladen werden.

Über das Design der einzelnen MP3 Player lässt sich sicherlich streiten. Ob ein Design gelungen ist oder nicht, das entscheidet im Endeffekt der Verbraucher. Sieht einer dieser Sticks eher aus wie ein Zippo oder würde er auch als moderne Digicam durchgehen, erinnert uns ein Anderer eher an ein Taschenmesser, ein Dritter an ein Feuerzeug. Wie so oft heisst es auch hier: Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters.

Alle Viere
Alle Viere
Höhenvergleich
Höhenvergleich

Auf der nächsten Seite: Die Kontrahenten