8/13 Kühler für den Pentium 4 im Test : Einem Dutzend mächtig eingeheizt

, 37 Kommentare

Zalman CNPS 7000 Al-Cu

Der Zalman ist in einem großzügig dimensionierten Karton optimal geschützt verpackt und durch verschiedene Anbausätze sowohl für den P4 als auch für den Athlon XP geeignet. Die Befestigung erfolgt auf dem P4 über Aluminiumprofile, die im Retentionmodul Halt finden und auf die die am Kühler fest verbaute Halteklammer aufgeschraubt wird. Die Montage geht so problemlos und einfach von statten und der Kühler sitzt anschließend absolut fest. Der Aufbau dieses Kühlers ist so ungewöhnlich wie sein Anblick: 49 Aluminium- und 19 Kupferbleche sind in der Mitte bombenfest zusammengepresst und verschraubt, die Enden der Bleche dann zu einem Fächer auseinander gebogen. Die Auflagefläche wurde anschließend plangefräst. In der Mitte dieser Konstruktion thront der fest eingebaute 92 mm Lüfter, der über keinen eigenen Rahmen verfügt. Zalman legt dem CNPS 7000 Al-Cu eine ihrer hauseigenen Lüftersteuerungen bei, mittels welcher die Lüfterdrehzahl stufenlos geregelt werden kann. Diese ist aber nur mit einem recht kurzen Anschlusskabel und einem winzigen Drehknopf versehen, so dass an eine von außen jederzeit zugängliche Regelung nicht zu denken ist.

Der Zalman ist insgesamt einwandfrei verarbeitet, die Auflagefläche ist absolut plan und die Bearbeitungsspuren weisen nur eine minimale Rautiefe auf. Ob die asymmetrische Aufteilung der Aluminiumrippen - 24 auf der einen, 25 auf der anderen Seite - gewollt ist, oder ob es sich um einen Fertigungsfehler handelt, können wir nicht beurteilen. Bedingt durch seinen ungewöhnlichen Aufbau ist er etwas empfindlich gegen mechanische Beschädigung, durch unachtsame Handhabung ist schnell mal eine Rippe verbogen.

Zalman CNPS 7000 AL-Cu 06
Zalman CNPS 7000 AL-Cu 06
Zalman CNPS 7000 AL-Cu 07
Zalman CNPS 7000 AL-Cu 07
Zalman CNPS 7000 AL-Cu 10
Zalman CNPS 7000 AL-Cu 10
Zalman CNPS 7000 AL-Cu 08
Zalman CNPS 7000 AL-Cu 08

Lieferumfang:

  • Komplett montierter Kühler mit 92 mm Lüfter mit Tachosignal
  • Stufenlose Lüftersteuerung
  • Aluminiumprofile zur Befestigung auf Sockel A und Sockel 478
  • Schrauben und Isolierscheiben
  • Wärmeleitpaste
  • Gehäuseaufkleber

Global Win CAK 5-88 TL

In letzter Minute erreichte uns der Global Win CAK 5-88 TL. Er ist in einem kleinen Karton sauber und sicher verpackt. Er besteht aus einem Vollkupferkühler mit gehobelten Fins, einem Aluminiumträger für den Lüfter und verschiedenen Klammern, die ihn sowohl für den P4 als auch für den Sockel A geeignet machen. Der 80 mm Lüfter ist mehrfarbig beleuchtet, temperaturgeregelt und auf einem Lüfteradapter montiert. Der zur Regelung notwendige Fühler für die Erfassung der Temperatur ist in direkter Nähe des Kühlerbodens angebracht. Die Montage geht relativ unkompliziert von statten, indem die beiliegenden Auflagewinkel an die 5 mm starke Grundplatte geschraubt und die Klammern ins Retentionmodul eingehakt werden. Die Demontage dagegen ist nicht so einfach, hier wird ein Schraubendreher benötigt um die Klammern zu lösen, da diese keine Lasche besitzen, die man mit den Fingern greifen kann. Die Verarbeitung ist rundum solide, die Auflagefläche ist absolut plan und trägt gut sichtbare, aber sehr feine Bearbeitungsspuren.

Global Win CAK 5-88 TL 3
Global Win CAK 5-88 TL 3
Global Win CAK 5-88 TL 6
Global Win CAK 5-88 TL 6
Global Win CAK 5-88 TL 5
Global Win CAK 5-88 TL 5
Global Win CAK 5-88 TL 2
Global Win CAK 5-88 TL 2
Global Win CAK 5-88 TL 1
Global Win CAK 5-88 TL 1

Lieferumfang:

  • Fertig montierter Kühler mit beleuchtetem 80 mm Lüfter mit Tachosignal
  • Passendes Schutzgitter
  • Befestigungsklammern für P4 und Athlon XP
  • Wärmeleitpaste
  • Gehäuseaufkleber
  • Montageanleitung

Auf der nächsten Seite: Messungen