News : Toshiba fertigt erste 3,2 GHz XDR-Prototypen

, 14 Kommentare

Toshiba gab bekannt, dass die Prototypenproduktion der nächsten Rambus-Speichergeneration mit einer effektiven Taktrate von 3,2 GHz angelaufen sei. Der so genannte XDR-Speicher (Extreme Data Rate) soll zunächst nur in hochleistungsfähigen Netzwerksystemen, Spielekonsolen und Grafikkarten zum Einsatz kommen.

Bei Toshibas angekündigten Exemplaren handelt es sich um 512 Mbit DRAM-Module, die auf Rambus' XDR-Speicherinterface aufsetzen und mittels "Octal Data Rate" acht Datenpakete pro Taktzyklus übertragen können.

Rambus ging noch im Juli 2003 davon aus, dass die ersten XDR-Chips von Toshiba erst im Laufe des Jahres 2004 erhältlich sein werden. Die Massenproduktion soll laut Toshiba wie geplant im Jahr 2005 anlaufen, bis 2006 soll die Technologie sogar mit effektiv bis zu 6,4 GHz Einzug in PCs halten.

Weitere Details zur Arbeitsweise des neuen XDR Memory Interface gibt es direkt auf der Webseite von Rambus.

Arbeitsweise von XDR Rambus - Überblick
Arbeitsweise von XDR Rambus - Überblick
Arbeitsweise von XDR Rambus
Arbeitsweise von XDR Rambus