News : XFree86 Entwickler werfen das Handtuch

, 7 Kommentare

Mit einer knappen Notiz auf der Website wurde bekannt gegeben, dass sich das Kern-Entwicklerteam von XFree86, einem Server, der Grundfunktionalitäten für grafische Benutzeroberflächen bereitstellt, nach einer internen Abstimmung mit Wirkung zum heutigen Tage selbst abgesetzt hat.

Das XFree86 Kern-Entwicklerteam musste sich schon lange Zeit den Vorwurf machen lassen, größtenteils nicht mehr aktiv an der Entwicklung des Programms mitgewirkt zu haben, was jedoch wohl noch lange nicht für so viel Aufsehen gesorgt hätte wie der Ausschluss des aktivsten Entwickler Keith Packard aus dem Kern-Team Anfang des Jahres und die Ankündigung des Cygwin-Projekts, die Entwicklung unabhängig von XFree86 voranzutreiben, da ihre Patches vom XFree86-Team offenbar schlicht ignoriert wurden.

Fraglich ist, was nach diesem Schritt der Entwickler mit der kurz vor dem Release stehenden Version 4.4 von XFree86 geschehen wird. Mittelfristig steht mit dem X-Server-Projekt, welches von Keith Packard betreut wird, ein Nachfolger bereit, der native Unterstützung für Transparenz und einige weitere interessante Features zu bieten hat, sehr wahrscheinlich eine Lösung parat. Auf kurze Sicht könnte die XFree86-Abspaltung Xouvert, welche somit zwar auf dem gleichen Code wie XFree86 basiert, der jedoch ein offeneres Entwicklungsmodell zugrunde liegt, eine Übergangslösung sein.

Die Ankündigungs E-Mail