News : Yahoo: Das wurde 2003 gesucht!

, 7 Kommentare

Alle Jahre wieder gibt der Internet Dienstleister "Yahoo" eine Topliste über die am meisten benutzten und falschen Suchbegriffen heraus. Hoch im Kurs standen dieses Jahr Begriffe aus dem Sport- und Musik-Bereich.

Fangen wir von hinten an. Als letztes in die Top10 hat es die Künstlerin "Christina Aguilera", knapp davor die amerikanische Rennauto Serie "NASCAR", gefolgt von der in 2003 mit Skandalen behafteten Paris Hilton auf Platz 8. Auf dem siebten Platz hat es der Wrestling Verband "WWE" geschafft. Platz 6 geht an den Rapper "Eminem", Platz 5 erreichte ebenfalls ein Künstler aus der Hip-Hop Szene, kein geringerer als "50 Cent", welcher außerdem der Bestverdiener unter den Musikern 2003 war. Britney Spears hat das Treppchen mit Platz 4 knapp verfehlt.

Den dritten Platz bekam der amerikanische Pendant zu Deutschlands Superstars, "American Idol". Zauberlehrling "Harry Potter" konnte mit Platz 2 auch nicht den Sieg der Musiktauschbörse "KazaA" verhindern, welche trotz der massiven Angriffe durch die Musikindustrie am meisten in das Suchfeld eingegeben wurde. Der Widersacher in Form der RIAA ist nicht unter den ersten 10 vertreten.

Die Liste der am häufigsten falsch eingegebenen Begriffe sieht in der Tat recht einseitig aus. Auf Platz 5 liegt "Arnold Swartzenegger", auf Platz 4 "Arnold Schwarznegger", den dritten macht "Arnold Swarzenegger", der Vize-Fehler geht an "Arnold Schwarzenneger" und wie sieht wohl der Sieger aus? "Arnold Schartzenegger" wurde im Jahr 2003 am häufigsten falsch eingetippt.

Da kann man nur von Glück reden, dass auch auf amerikanischen Wahlzetteln die Kandidaten schon vorgedruckt sind.