News : MyDoom-Autor: SCO setzt Kopfgeld aus

, 21 Kommentare

Die momentan durch ihre überaus zweifelhaften Patentansprüche auf den UNIX-Quellcode auf sich aufmerksam machende Firma SCO hat ein Kopfgeld von 250.000 US-Dollar auf das Aufspüren des Autors des MyDoom Virus ausgesetzt. Dieser wird nämlich am 1. Februar eine DoS Attacke auf die SCO-Server starten.

Bereits nach den ersten Behauptungen des Besitzes an UNIX, worauf auch in der Einleitung der Pressemitteilung SCO Offers Reward for Arrest and Conviction of Mydoom Virus Author wie selbstverständlich hingewiesen wird, wurde SCO Opfer zahlreicher Denial of Service Angriffe. Aufgrund der hohen Verbreitung des Mydoom-Virus könnte sich die am Sonntag, dem 1. Februar, beginnende Attacke jedoch als weitaus gefährlicher erweisen. Erst ab dem 12. Februar wird der Virus den Versuch, die SCO-Server lahmzulegen, einstellen.