News : Neue Informationen zum Tejas

, 82 Kommentare

Anandtech haben in Taipeh Bilder und interessante Informationen über den Prescott-Nachfolger Tejas sowie den Sockel 775 aufgegriffen und streuen in traditioneller Manier gleich einen ganzen Haufen Gerüchte ins Netz.

Intel Tejas
Intel Tejas

Anandtech, die einst noch vor der Veröffentlichung des Northwoods den Namen Tejas auf einer voreilig weiter gereichten Roadmap entdeckt hatten, berichten davon, dass aktuell ganze zehn Samples an enge Intel-Partner verteilt wurden. Die mit 2,8 GHz getakteten CPUs sollen derzeit gut 150 Watt verbrauchen, was in den kommenden Tagen einen unerschöpflichen Nährboden für die wildesten Spekulationen bieten dürfte. Sieht man einmal von der Tatsache ab, dass es sich bei den in 90 nm gefertigten Prozessoren um sehr frühe Samples handelt und dieser Stromverbrauch in keiner Relation zum Serienprodukt stehen muss, könnte Intel zumindest zu einem gewissen Teil mit dem Tejas die Idee einer Multi-Core-CPU verwirklicht haben. Vergleicht man allerdings die Daten der ersten Prescott-Sample mit denen der nun bald auf den Markt kommenden Versionen, muss der hohe Energieverbrauch nicht unbedingt auf einen zweiten DIE zurück zu führen sein.

Das abgelichtete Sample setzt bereits auf den LGA-775, auf den schon der Prescott im 2. Quartal 2004 migrieren soll. Als Besonderheit ist hier eindeutig die ohne herkömmliche Pins auskommende Verbindung zwischen CPU und Sockel. Auch DDR-II kam auf dem von Anandtech aufgesuchten System zum Einsatz.