7/13 MSI GeForce FX 5700 im Test : Das neueste Ass in nVidias Ärmel?

, 32 Kommentare

Spielebenchmarks

Unreal Tournament 2003

  • Offizielle Website: UnrealTournament2003.com

  • Download: Atari.com

    • Kostenpunkt: kostenlose Demoversion

  • Was benchen wir?

    • Vollversion 2225.

    • Besondere Einstellungen: 1024x768 und 1280x960 jeweils Flyby und Botmatch

  • Informationen:

    • Unreal Tournament 2003 ist ein weiterer Klassiker in unserem Benchmarkparcours, der mittlerweile doch schon einige Monate auf den Buckel hat, dennoch aber immer noch einige nette Effekte bietet. Leider ist auch dieses Spiel nichts anderes als ein auf DirectX 7 mit ein paar DirectX 8-Effekten. Die Benchmarks der Vollversion 2225 sind nicht mit den Ergebnissen der Demo-Version vergleichbar.
      Wir verwendeten nicht den Flyby-Benchmark, sondern wie Pyramid2003-Demo von 3DCenter.org. Im Gegensatz zu sowohl FlyBy- als auch Botmatch-Modus des integrierten Benchmarks sind hier die erzielten Frameraten spürbar niedriger. Man muss jedoch auch sagen, dass Unreal Tournament 2003 nicht die Frameraten eines Quake3 benötigt, um sich anständig spielen zu lassen. Viele sind der Meinung, dass bereits ein Durchschnitt von etwa 40-45 fps im Pyramid-Timedemo, das auf der Map CTF-Face3 aufgenommen wurde und ein intensives Capture-The-Flag mit wenig Taktik und viel Action zeigt, ausreicht, um das Spiel flüssig spielen zu können.
Unreal Tournament 2003 - Pyramid
  • 1024x768x32:
    • PowerColor Radeon 9800 XT OD
      63,91
    • Asus Radeon 9800 XT
      63,87
    • ATi Radeon 9800 Pro 256MB
      63,53
    • ATi Radeon 9800 Pro 128MB
      63,24
    • MSI GeForce FX 5950 Ultra
      62,10
    • ATi Radeon 9700 Pro
      61,33
    • GeForce FX 5900 Ultra
      60,53
    • AOpen GeForce FX 5900 XT
      59,97
    • AOpen GeForce FX 5700 Ultra
      58,65
    • Sapphire Radeon 9600 XT FE OD
      58,01
    • Asus Radeon 9600 XT
      56,00
    • MSI GeForce FX 5700 DOT
      54,78
    • Sapphire Radeon 9600 Pro
      52,43
    • GeForce 4 Ti4600
      52,41
    • MSI GeForce FX 5700
      52,09
  • 1024x768x32 4xAA/8xAF:
    • PowerColor Radeon 9800 XT OD
      56,90
    • Asus Radeon 9800 XT
      55,92
    • ATi Radeon 9800 Pro 256MB
      54,91
    • MSI GeForce FX 5950 Ultra
      54,01
    • GeForce FX 5900 Ultra
      53,02
    • ATi Radeon 9800 Pro 128MB
      52,44
    • ATi Radeon 9700 Pro
      48,76
    • AOpen GeForce FX 5900 XT
      44,97
    • AOpen GeForce FX 5700 Ultra
      40,60
    • Sapphire Radeon 9600 XT FE OD
      39,15
    • Asus Radeon 9600 XT
      36,67
    • MSI GeForce FX 5700 DOT
      34,31
    • Sapphire Radeon 9600 Pro
      33,32
    • MSI GeForce FX 5700
      31,84
    • GeForce 4 Ti4600
      16,80
  • 1280x960x32:
    • MSI GeForce FX 5950 Ultra
      60,39
    • GeForce FX 5900 Ultra
      58,46
    • PowerColor Radeon 9800 XT OD
      57,41
    • Asus Radeon 9800 XT
      57,38
    • ATi Radeon 9800 Pro 256MB
      56,75
    • AOpen GeForce FX 5900 XT
      56,14
    • ATi Radeon 9800 Pro 128MB
      55,74
    • ATi Radeon 9700 Pro
      52,04
    • Sapphire Radeon 9600 XT FE OD
      45,35
    • AOpen GeForce FX 5700 Ultra
      44,56
    • Asus Radeon 9600 XT
      42,54
    • MSI GeForce FX 5700 DOT
      40,90
    • GeForce 4 Ti4600
      38,33
    • Sapphire Radeon 9600 Pro
      38,27
    • MSI GeForce FX 5700
      37,80
  • 1280x960x32 4xAA/8xAF:
    • PowerColor Radeon 9800 XT OD
      45,49
    • Asus Radeon 9800 XT
      45,02
    • ATi Radeon 9800 Pro 256MB
      42,71
    • MSI GeForce FX 5950 Ultra
      41,49
    • GeForce FX 5900 Ultra
      39,20
    • ATi Radeon 9800 Pro 128MB
      36,69
    • ATi Radeon 9700 Pro
      34,10
    • AOpen GeForce FX 5900 XT
      31,47
    • Sapphire Radeon 9600 XT FE OD
      26,47
    • AOpen GeForce FX 5700 Ultra
      26,40
    • Asus Radeon 9600 XT
      25,29
    • Sapphire Radeon 9600 Pro
      22,91
    • MSI GeForce FX 5700 DOT
      22,71
    • MSI GeForce FX 5700
      20,86
    • GeForce 4 Ti4600
      9,16

Auch in Unreal Tournament 2003 zeigt sich die Leistung der MSI GeForce FX 5700 eher mager. Man kann sich konstant hinter einer Radeon 9600 Pro platzieren und belegt somit durchweg den letzten Platz. Auch in diesem Spiel wird schnell klar, dass der nV36-Chip zur vollen Leistungsentfaltung viel Speicherbandbreite braucht, die er aber aufgrund des nur 275 MHz schnellen RAMs nicht wirklich erhält. Entscheidet man sich für die Aktivierung des D.O.T.-Features auf höchster Ebene, kann die GeForce FX 5700 immerhin in drei von vier Durchläufen die betagte Radeon 9600 Pro überholen.

Auf der nächsten Seite: RtCW - Enemy Territory