News : WWW-Erfinder zum Ritter geschlagen

, 12 Kommentare

Tim Berners-Lee, der 1989 am Schweizer CERN ein Vorschlag für ein weltweites Hypertext Projekt veröffentlichte, welches kurze Zeit später als World Wide Web (WWW) seinen Siegeszug antreten sollte, wurde von Königin Elizabeth für sein "Wirken zur globalen Entwicklung des Internet" zum Ritter geschlagen.

Er darf sich nun offiziell als Knight Commander of the Order of the British Empire (KBE), dem zweithöchsten Rang im Order of the British Empire, bezeichnen. Berners Lee schrieb im Oktober 1990 den ersten Web-Server "http", den ersten Browser ebenso wie die erste Version der HyperText Markup Language (HTML). Im Jahre 1994 gründete er das World Wide Web Consortium (W3C), welches sich nach wie für die Standards des Internets wie z.B. HTML, CSS oder XML verantwortlich zeichnet, und wo er heute als Direktor den Vorsitz hat.