News : Ab März Sonderzeichen in Domainnamen

, 12 Kommentare

Erinnerung: Ab dem 1. März 2004 müssen die Müllers, Jägers oder Schröders in Deutschland nicht mehr auf Umschreibungen wie mueller.de, jaeger.de oder schroeder.de ausweichen, wenn sie ihren Familiennamen in der Internet-Domain verwenden wollen.

Dann startet nämlich, wie bereits berichtet, die Registrierungsstelle DENIC auch für .de-Domains mit den neuen Internationalized Domain Names (IDNs). Dieser neue Standard erlaubt aber zukünftig nicht nur .de-Domains mit Umlauten. Insgesamt 92 zusätzliche Buchstaben, vom französischen é bis zum dänischen ø werden dann die Domains bereichern. Nur auf das ß werden die deutschen Internetnutzer auch in Zukunft verzichten müssen. Nach den internationalen Regeln ist es mit der Umschreibung ss äquivalent. Die Domains straße.de und strasse.de könnten daher nicht voneinander unterschieden werden.

Aufträge für IDNs werden, wie man heute bekannt gegeben hat, von der DENIC erst ab dem offiziellen Startermin am 1. März 2004, 10:00:00 Uhr MEZ entgegengenommen und bearbeitet, Vormerkungen bei der DENIC selbst sind nicht möglich. Parallel zur Einführung in Deutschland werden auch die Registrierungsstellen in Österreich (ab 31. März 2004) und der Schweiz (ab 1. März 2004) IDNs unterhalb der Top Level Domains .at, .ch und .li zulassen.

Domainanmelder sollten bei aller Begeisterung über die neuen Möglichkeiten für Domains aber nicht vergessen, dass für IDNs die selben Spielregeln gelten wie für alle anderen .de-Domains auch. So ist es allein Sache des Anmelders sich zu vergewissern, dass er mit seiner Domain keine Rechte Dritter verletzt.