News : KDE 3.2 und KDevelop 3.0 veröffentlicht

, 37 Kommentare

Vor wenigen Stunden wurde KDE 3.2 offiziell zum Download freigegeben. Damit erscheint die Version 3.2 der grafischen Oberfläche für UNIX- und Linux-Systeme ziemlich genau ein Jahr nach Version 3.1, welche sich aufgrund diverser Sicherheitslücken immer wieder verzögert hatte.

In erster Linie wird die in vielen Bereichen verbesserte Performance spürbar sein, denn sowohl die Startzeiten der Desktopumgebung an sich, als auch die Ladezeit einzelner Anwendungen, insbesondere Webseiten, wurden deutlich verringert. Zudem gibt es zahlreiche neue Anwendungen wie den Instant Messenger Kopete, der mit jedem verbreiteten Protokoll umgehen kann, die Jukebox JuK, die digitale Brieftasche KWallet zum Ablegen sensibler Informationen wie Passwörtern, den Personal Information Manager Kontact, der unter anderem E-Mail- und Organizer-Funktionen vereint, und viele weitere. Ein weiteres innovatives Feature ist die die automatische Rechtschreibkontrolle in Textfeldern auf Internet-Seiten, zudem wird das Auge durch das neue Plastik-Theme und hochauflösende Symbole verwöhnt. Auf alle Änderungen im einzelnen einzugehen würde den Rahmen dieser News sprengen, daher sei an dieser Stelle auf unseren vor 2 Wochen erschienenen Artikel K Desktop Environment 3.2 und auf die offizielle Ankündigung hingewiesen.

Neben KDE 3.2 wurde zudem KDevelop 3.0, die preisgekrönte Entwicklungsumgebung, veröffentlicht. Änderungen sind auch hier der Ankündigung zu entnehmen. KDevelop unterstützt 15 Programmiersprachen inklusive Auto-Vervollständigung und Hervorhebung der Syntax. Die Editorkomponente kann frei gewählt werden, so kann man beispielsweise auch Vim innerhalb von KDevelop verwenden. Das Layout der Entwicklungsumgebung kann der Anwender selbst bestimmen, so lassen sich die Quelldateien beispielsweise in Tabs anzeigen. Die C++-Unterstützung sticht durch eine separate Klassen-Übersicht mit flacher oder hierarchischer Darstellung der Symbole hervor, welche durch einen im Hintergrund arbeitenden Code-Parser ständig auf dem Laufenden gehalten wird und das schnelle Auffinden von Syntaxfehlern ermöglicht.

Es ist zu erwarten, dass aufgrund der zahlreichen Verbesserungen der beiden Produkte die in den nächsten Wochen und Monaten erscheinenden Distributionen mit KDE 3.2 und, sollte es sich nicht um eine für den Privat-Anwender gedachte Variante handeln, KDevelop 3.0 ausgeliefert werden.

Downloads

  • KDE SC

    4,3 Sterne

    Eine moderne grafische Arbeitsumgebung für UNIX-basierte Arbeitsstationen.

    • Version 4.14.3, Linux Deutsch