News : Neue Netzteile braucht das Land

, 45 Kommentare

Kurz vor der CeBIT gibt es neue ATX-Standards, die nicht nur Mainboards, sondern hauptsächlich Netzteile betreffen. Da BTX erst im Laufe des Jahres auf den Markt kommt, war ein Update des bisherigen ATX-Standards dringend nötig.

Vor allem der erhöhte Strombedarf durch neue Prozessoren wie den Pentium 4 Prescott oder die kommenden PCI-Express Grafikkarten will gestillt sein. Wichtige Änderung ist der neue Stromstecker, der in der Revision 2.2 der ATX-Spezifikation, bzw. der Revision 2 bezüglich dem Aufbau von Netzteilen (ATX12V Power Supply Design Guide), jetzt 24 Kontakte aufweist. Richtig, genau wie beim kommenden BTX-Standard wird auch hier schon umgesattelt, der zusätzliche vier-polige 12V Stecker bleibt jedoch erhalten. Weg fällt dafür die bisher kaum benötigte -5V Spannung auf Pin20. Dieser bleibt vorerst für weitere Zwecke reserviert.

Auch an der Effizienz der Netzteile müssen die Hersteller jetzt ordentlich arbeiten, denn die Anforderungen sind deutlich gestiegen. Galten bei Volllast bisher noch 68 Prozent als ausreichend, müssen jetzt 70 Prozent erreicht werden, empfohlen werden gar 80 Prozent Effektivität. Zu diesen Forderungen hat unsere Quelle eine nette Rechnung aufgemacht: man nehme ein 350 Watt Netzteil, einen 100 W Prozessor und eine 75 W PCI-E Grafikkarte. Selbst bei 80 Prozent Effektivität gehen immernoch 40 Watt verloren, zusätzlich zu weiteren praktischen Verlusten an den Spannungswandlern.

Intel spricht sogar von möglichen Einsparungen in Höhe von rund 1 Milliarde US-Dollar, dem Mehrpreis pro PC von etwa 10 US-Dollar sollen Stromeinsparungen von 17 US-Dollar gegenüber stehen. Auch bei geringer Belastung oder im Normalfall (50 %) muss die Effizienz gesteigert werden: Im ersten Fall müssen nun 60 Prozent, im zweiten sollen 70 Prozent erreicht werden.

Doch was nützt gesteigerte Effizienz, wenn die Komponenten immer stromhungriger werden, im Gegenzug jedoch die PR-Mannschaften der Hersteller neue Stromsparfunktionen der Komponenten über den grünen Klee loben? Wenn ein Netzteil-Hersteller also das passende ATX12V Rev.2 Logo auf sein Netzteil kleben möchte, werden die Ingenieure erst einmal das Innenleben der Geräte ordentlich überarbeiten müssen. Zumindest werden dann wohl 550 Watt Netzteile für 26 Euro bei E-Bay verschwinden, es sei denn, dem Kunden sind Standards und die damit verbundene Sicherheit für seine nagelneue 500 Euro Grafikkarte oder den 400 Euro Prozessor gleichgültig.