24/26 GeForce FX5900, FX5200 Ultra und Ti4800 im Test : Roundup von nV15 bis nV35

, 16 Kommentare

Warcraft III

  • Warcraft III, 3D-fähiger Nachfolger bzw. Crossbreed der erfolgreichen Strategiespiele von Blizzard, wird auch heute noch von sehr vielen Gamern weltweit gespielt. Trotz der Tatsache, dass es sich hier um ein Strategiespiel handelt, ist eine schnelle Grafikkarte insbesondere bei viel Action und hoher Bildqualität für das Gameplay recht hilfreich, da man aufgrund des recht kleinen sichtbaren Bildausschnitts viel hin- und herscrollen muss und bei zu niedriger Framerate die Freund-Feind-Identifikation unnötig erschwert wird.
    In der auf Version 1.06 gepatchten Version von Warcraft III haben wir mit dem externen Tool FRAPS eine Szene in einem selbsterstellten Demo gemessen. Dazu haben wir einen genau festgelegten Bildausschnitt gewählt und zur Spielzeit 10:20 vorgespult, auf einfache Geschwindigkeit reduziert und FRAPS genau zwei Minuten die Action auf dem Schirm mitloggen lassen. Alle grafischen Details waren dabei auf das Maximum eingestellt und nur auf den Umgebungssound haben wir verzichtet. Das Ergebnis ist in untenstehender Tabelle festgehalten.

  • Weitere Informationen: Blizzard.de

  • Download: Blizzard.com
WC3 CB-Demo 1024 default
    • GF FX5900 Ultra (256MB)
      51,09
    • GF FX5800 Ultra
      51,03
    • GF FX5900 (128MB)
      49,17
    • GF FX5900 XT (400/350)
      49,08
    • GF4 Ti4800
      48,00
    • GF FX5800
      47,33
    • GF4 Ti4200 (64MB)
      42,85
    • GF3 Ti200
      32,59
    • GF FX5600 Ultra
      32,46
    • GF FX5600
      29,90
    • GF2 Ultra
      29,64
    • GF FX5200 Ultra
      29,33
    • GF4 MX 440 (64MB)
      25,85
    • GF FX5200 (128Bit, 128MB)
      22,51
    • GF2 MX (32MB, 183MHz RAM)
      15,93

Eine blamable Vorstellung im optisch nicht allzu anspruchsvoll aussehenden WarCraft III liefern die mit nur einer TMU pro Pipelines ausgestatteten FX-Karten ab - teilweise wird nicht mal das Niveau der Vor-vorgängergeneration trotz verdoppelten Taktraten erreicht. GeForce4 TI und FX5800 und höher leisten hier Ausreichendes, um am CPU-Limit zu kratzen.

WC3 CB-Demo 1024 Qualität
  • 2xAA / 4xAF:
    • GF FX5900 Ultra (256MB)
      45,81
    • GF FX5800 Ultra
      45,71
    • GF FX5900 (128MB)
      43,30
    • GF FX5900 XT (400/350)
      42,74
    • GF FX5800
      41,56
    • GF4 Ti4800
      38,61
    • GF4 Ti4200 (64MB)
      32,96
    • GF FX5600 Ultra
      29,44
    • GF FX5600
      26,17
    • GF FX5200 Ultra
      24,47
    • GF3 Ti200
      21,72
    • GF2 Ultra
      18,33
    • GF FX5200 (128Bit, 128MB)
      17,33
    • GF4 MX 440 (64MB)
      17,19
  • 4xAA / 8xAF:
    • GF FX5900 Ultra (256MB)
      41,22
    • GF FX5800 Ultra
      40,49
    • GF FX5900 (128MB)
      39,06
    • GF FX5900 XT (400/350)
      38,24
    • GF FX5800
      37,10
    • GF4 Ti4800
      31,92
    • GF FX5600 Ultra
      26,54
    • GF FX5600
      22,25
    • GF FX5200 Ultra
      15,52
    • GF FX5200 (128Bit, 128MB)
      11,09

Mit aktiver Kantenglättung und anisotroper Filterung gestaltet sich das Bild nur wenig freundlicher, zumindest im Hinblick auf die Leistungsfähigkeit der kleineren FX-Karten bis hinauf zur FX5600 Ultra, die immer noch nicht das Niveau der Ti4200 erreicht. Nur die GeForce3 Ti200 wird abgehängt - Kunststück beim Einstiegsmodell in die DirectX 8 Klasse von vor mehr als zwei Jahren.

WC3 CB-Demo 1280 default
    • GF FX5800 Ultra
      43,90
    • GF FX5900 Ultra (256MB)
      43,70
    • GF FX5900 (128MB)
      41,06
    • GF FX5900 XT (400/350)
      40,76
    • GF4 Ti4800
      40,68
    • GF FX5800
      39,73
    • GF4 Ti4200 (64MB)
      35,27
    • GF3 Ti200
      25,76
    • GF FX5600 Ultra
      24,59
    • GF FX5600
      22,19
    • GF FX5200 Ultra
      21,92
    • GF2 Ultra
      21,78
    • GF4 MX 440 (64MB)
      19,96
    • GF FX5200 (128Bit, 128MB)
      16,17
    • GF2 MX (32MB, 183MHz RAM)
      10,90

In 1280 setzt sich das Geschehen fort - die Ti200 kann sämtliche FX-Karten unterhalb der FX5800 hinter sich lassen. Wenn kein grober Bug (oder eine übersehen Optimierung) im Treiber vorliegt, scheint WarCraft III stark von Texelfüllrate und einem effizienten Speichercontroller zu profitieren. Gegen diese These spricht allerdings das gute Abschneiden der Radeons, wie unter obigem Link zu erfahren, die hier auch mit ihrem 4x1 bzw. 8x1-Design gute Frameraten abzuliefern im Stande sind.

WC3 CB-Demo 1280 Qualität
  • 2xAA / 4xAF:
    • GF FX5900 Ultra (256MB)
      38,18
    • GF FX5800 Ultra
      37,67
    • GF FX5900 (128MB)
      35,65
    • GF FX5900 XT (400/350)
      35,16
    • GF FX5800
      34,04
    • GF4 Ti4800
      29,98
    • GF FX5600 Ultra
      21,57
    • GF4 Ti4200 (64MB)
      21,14
    • GF FX5600
      18,56
    • GF FX5200 Ultra
      17,07
    • GF3 Ti200
      14,58
    • GF2 Ultra
      11,94
    • GF4 MX 440 (64MB)
      11,66
    • GF FX5200 (128Bit, 128MB)
      11,32
  • 4xAA / 8xAF:
    • GF FX5900 Ultra (256MB)
      33,24
    • GF FX5800 Ultra
      32,81
    • GF FX5900 (128MB)
      30,78
    • GF FX5900 XT (400/350)
      29,46
    • GF FX5800
      28,89
    • GF4 Ti4800
      22,51
    • GF FX5600 Ultra
      18,67
    • GF FX5600
      16,46
    • GF FX5200 Ultra
      10,35
    • GF FX5200 (128Bit, 128MB)
      7,00

Für Frameraten deutlich über 20fps sollte man zur Ti4800 oder einer der großen FX-Karten greifen, wobei die Leistungsfähigkeit Ersterer für 4x/8x auch nur noch knapp ausreicht. Alle anderen sind mit FSAA und AF nicht gut beraten, entweder die Architektur oder die Speicherbandbreite verhindern dies wirkungsvoll.

WC3 CB-Demo 1600 default
    • GF FX5800 Ultra
      37,46
    • GF FX5900 Ultra (256MB)
      36,88
    • GF4 Ti4800
      34,97
    • GF FX5900 (128MB)
      34,44
    • GF FX5900 XT (400/350)
      34,13
    • GF FX5800
      33,26
    • GF4 Ti4200 (64MB)
      29,21
    • GF3 Ti200
      20,24
    • GF FX5600 Ultra
      19,03
    • GF FX5600
      17,18
    • GF2 Ultra
      16,47
    • GF FX5200 Ultra
      16,47
    • GF4 MX 440 (64MB)
      14,90
    • GF FX5200 (128Bit, 128MB)
      11,91
    • GF2 MX (32MB, 183MHz RAM)
      7,69

Beinahe dieselben Leistungswerte wie unter 1280x1024 mit 2xAA und 4xAF für die teureren Karten lassen diese Auflösung mangels gesteigerter Spielübersicht, wie sie in einigen 2D-Strategietiteln durch höhere Auflösung erreicht werden kann, wie keine gute Idee aussehen. Einzig Besitzer einer GeForce3 werden hier profitieren, da ihre Karten hier um ca. 30% zulegen können im Vergleich zur niedrigeren Auflösung mit FSAA.

WC3 CB-Demo 1600 Qualität
  • 2xAA / 4xAF:
    • GF FX5900 Ultra (256MB)
      32,57
    • GF FX5800 Ultra
      31,72
    • GF FX5900 (128MB)
      29,87
    • GF FX5900 XT (400/350)
      28,98
    • GF FX5800
      27,64
    • GF4 Ti4800
      22,91
    • GF FX5600 Ultra
      16,28
    • GF4 Ti4200 (64MB)
      15,03
    • GF FX5600
      13,84
    • GF FX5200 Ultra
      12,34
    • GF3 Ti200
      9,10
    • GF4 MX 440 (64MB)
      8,34
    • GF FX5200 (128Bit, 128MB)
      7,75
    • GF2 Ultra
      7,30
  • 4xAA / 8xAF:
    • GF FX5800 Ultra
      25,84
    • GF FX5900 Ultra (256MB)
      25,67
    • GF FX5900 (128MB)
      25,30
    • GF FX5900 XT (400/350)
      24,73
    • GF FX5800
      22,44
    • GF4 Ti4800
      16,45
    • GF FX5600 Ultra
      13,81
    • GF FX5600
      11,60
    • GF FX5200 Ultra
      7,53
    • GF FX5200 (128Bit, 128MB)
      5,04

Trotzdem WarCraft III ein Strategiespiel ist, sollte man selbst bei den großen FX-Karten auf 4xAA verzichten. Zu stark wird die Übersicht beim Scrollen des kleinen Bildausschnitts durch niedrige FPS-Zahlen erschwert und es vergehen wertvolle Sekundenbruchteile, bis man eigene Einheiten korrekt lokalisiert hat (wenn man nicht ohnehin mit Hotkeys arbeitet).

Für 2xAA und 4xAF hingegen genügt auch eine FX5800 gerade noch so, von allen kleineren Karten inklusive der Ti4800 sollte hier Abstand genommen werden.

Auf der nächsten Seite: Leistungsaufnahme