9/26 GeForce FX5900, FX5200 Ultra und Ti4800 im Test : Roundup von nV15 bis nV35

, 16 Kommentare

Synthetische Benchmarks

Villagemark

  • Dieser Benchmark wurde von PowerVR entwickelt und diente dazu, die Vorzüge des Kyro 2 zu verdeutlichen, da im VillageMark der Overdraw mit einem Faktor von bis zu 10 besonders groß ist. Viele, besonders ältere Grafikkarten, berechnen hier auch die Oberflächen, die durch andere verdeckt sind und daher eigentlich nur verschwendete Bandbreite und Füllrate bedeuten, so dass dieser grafisch eigentlich nicht sehr aufwendige Benchmark doch öfter als man zunächst denkt zu einem Stolperstein wird. Deswegen ist es von größter Bedeutung in diesem Benchmark, eine gut funktionierende Technik zum Entfernen verdeckter Oberflächen (HSR = Hidden Surface Removal) zu besitzen.
    Getestet wurde mit folgender Kommandozeile: [InstallDir]\D3DVillagemark.exe -benchmark=1 -width=xxxx -height=xxxx -bpp=32"

  • Weitere Informationen: PowerVR.com

  • Download: PowerVR.com
VillageMark v1.20 1024 default
  • 1024x768x32:
    • GF FX5800 Ultra
      218
    • GF FX5900 Ultra (256MB)
      204
    • GF FX5900 (128MB)
      182
    • GF FX5900 XT (400/350)
      179
    • GF FX5800
      176
    • GF4 Ti4800
      120
    • GF4 Ti4200 (64MB)
      98
    • GF FX5600 Ultra
      82
    • GF FX5600
      73
    • GF FX5200 Ultra
      71
    • GF3 Ti200
      55
    • GF FX5200 (128Bit, 128MB)
      52
    • GF4 MX 440 (64MB)
      45
    • GF2 Ultra
      40
    • GF2 MX (32MB, 183MHz RAM)
      17

Da der Villagemark in Verbindung mit HSR ein reiner Füllratentest ist, sortiert sich das Feld innerhalb der Generationen rein nach dem Chiptakt. Da die GeForce 4-Serie aber zwei Textureinheiten pro Pipeline hat und der Villagemark bis zu drei Texturlagen nutzt, können sie sich von den GeForce FX mit nur einer TMU absetzen. Wie es Chips ohne vorgezogenes HSR ergeht, zeigen GeForce 2 Ultra und GeForce 2 MX eindrucksvoll. Erstere wird sogar von der GeForce 4 MX440, die nur etwas mehr als die Hälfte an Texelfüllrate besitzt, abgehängt.

VillageMark v1.20 1024 Qualität
  • 2xAA / 4xAF:
    • GF FX5800 Ultra
      101
    • GF FX5900 Ultra (256MB)
      94
    • GF FX5800
      82
    • GF FX5900 (128MB)
      82
    • GF FX5900 XT (400/350)
      81
    • GF FX5600 Ultra
      44
    • GF FX5200 Ultra
      40
    • GF FX5600
      40
    • GF4 Ti4800
      36
    • GF4 Ti4200 (64MB)
      30
    • GF FX5200 (128Bit, 128MB)
      29
    • GF4 MX 440 (64MB)
      20
    • GF3 Ti200
      19
    • GF2 Ultra
      18
  • 4xAA / 8xAF:
    • GF FX5800 Ultra
      80
    • GF FX5900 Ultra (256MB)
      80
    • GF FX5900 (128MB)
      71
    • GF FX5900 XT (400/350)
      70
    • GF FX5800
      65
    • GF FX5600 Ultra
      38
    • GF FX5600
      34
    • GF FX5200 Ultra
      30
    • GF4 Ti4800
      26
    • GF FX5200 (128Bit, 128MB)
      21

Schaltet man Anti-Aliasing und anisotrope Filterung hinzu, ändert sich an der Rangfolge lediglich insofern etwas, als das die GeForce 4-Serie stark wegbricht, was an ihrer unoptimierten und sehr leistungsfressenden Implementierung des AF liegt. So fallen beide GeForce 4 TI-Modelle hinter die FX 5200 Ultra zurück.

VillageMark v1.20 1280 default
    • GF FX5800 Ultra
      137
    • GF FX5900 Ultra (256MB)
      130
    • GF FX5900 (128MB)
      114
    • GF FX5900 XT (400/350)
      113
    • GF FX5800
      111
    • GF4 Ti4800
      76
    • GF4 Ti4200 (64MB)
      62
    • GF FX5600 Ultra
      51
    • GF FX5600
      46
    • GF FX5200 Ultra
      44
    • GF3 Ti200
      36
    • GF FX5200 (128Bit, 128MB)
      32
    • GF4 MX 440 (64MB)
      28
    • GF2 Ultra
      25
    • GF2 MX (32MB, 183MHz RAM)
      11

Dasselbe Bild, wie in 1024x768. Überraschungen bleiben erwartungsgemäß aus, da die Anforderungen linear und für alle GeForces gleichmäßig angestiegen sind.

VillageMark v1.20 1280 Qualität
  • 2xAA / 4xAF:
    • GF FX5800 Ultra
      73
    • GF FX5900 Ultra (256MB)
      67
    • GF FX5800
      60
    • GF FX5900 (128MB)
      60
    • GF FX5900 XT (400/350)
      59
    • GF FX5600 Ultra
      31
    • GF FX5200 Ultra
      28
    • GF FX5600
      27
    • GF4 Ti4800
      23
    • GF FX5200 (128Bit, 128MB)
      20
    • GF4 Ti4200 (64MB)
      19
    • GF3 Ti200
      13
    • GF2 Ultra
      11
    • GF4 MX 440 (64MB)
      11
  • 4xAA / 8xAF:
    • GF FX5900 Ultra (256MB)
      58
    • GF FX5800 Ultra
      57
    • GF FX5900 (128MB)
      52
    • GF FX5900 XT (400/350)
      51
    • GF FX5800
      46
    • GF FX5600 Ultra
      26
    • GF FX5600
      23
    • GF FX5200 Ultra
      20
    • GF4 Ti4800
      17
    • GF FX5200 (128Bit, 128MB)
      14

In 1280 kann sogar die reguläre FX 5200 eine Ti 4200 hinter sich lassen. Die Ti 4600 rettet sich gerade so ins Ziel. Die großen Modelle der FX, also ab FX 5800 aufwärts, zeigen sich nur wenig beeindruckt von AA und AF, aber die FX 5900-Riege kann sich mit 4xAA und 8xAF erstmals von ihren Ahnen distanzieren. Wäre der Villagemark ein Spiel, würden die Frameraten hier durchweg im flüssigen Bereich liegen.

VillageMark v1.20 1600 default
    • GF FX5800 Ultra
      96
    • GF FX5900 Ultra (256MB)
      91
    • GF FX5900 (128MB)
      81
    • GF FX5900 XT (400/350)
      79
    • GF FX5800
      78
    • GF4 Ti4800
      54
    • GF4 Ti4200 (64MB)
      44
    • GF FX5600 Ultra
      36
    • GF FX5600
      32
    • GF FX5200 Ultra
      31
    • GF3 Ti200
      26
    • GF FX5200 (128Bit, 128MB)
      22
    • GF4 MX 440 (64MB)
      20
    • GF2 Ultra
      17
    • GF2 MX (32MB, 183MHz RAM)
      5

Auch hier keine Überraschungen. Wie schon in den beiden niedrigeren Auflösungen liegt die FX 5200 trotz niedrigerer Füllrate als die GeForce 4 MX440 vor dieser. Das zeigt, dass hier eine weitere Verbesserung im HSR und im Speichercontroller vorhanden sein muss, da die MX 440 nominell überlegen sein sollte. Bei den drei genutzten Texturschichten verhält sich die FX 5200 genau wie die MX 440 wie eine Architektur mit zwei Pipelines mit jeweils zwei TMUs. Die höhere Pixelfüllrate dürfte hier also keine Rolle spielen.

VillageMark v1.20 1600 Qualität
  • 2xAA / 4xAF:
    • GF FX5800 Ultra
      55
    • GF FX5900 Ultra (256MB)
      51
    • GF FX5800
      45
    • GF FX5900 XT (400/350)
      45
    • GF FX5900 (128MB)
      45
    • GF FX5600 Ultra
      23
    • GF FX5200 Ultra
      21
    • GF FX5600
      20
    • GF4 Ti4800
      16
    • GF FX5200 (128Bit, 128MB)
      14
    • GF4 Ti4200 (64MB)
      13
    • GF4 MX 440 (64MB)
      7
    • GF2 Ultra
      0
      Hinweis: kein AA
    • GF3 Ti200
      0
      Hinweis: kein AA
  • 4xAA / 8xAF:
    • GF FX5900 Ultra (256MB)
      45
    • GF FX5800 Ultra
      43
    • GF FX5900 (128MB)
      37
    • GF FX5900 XT (400/350)
      36
    • GF FX5800
      35
    • GF FX5600 Ultra
      19
    • GF FX5600
      17
    • GF FX5200 Ultra
      15
    • GF4 Ti4800
      11
    • GF FX5200 (128Bit, 128MB)
      10

Die alten Architekturen der nV11 und nV15 sind in dieser Auflösung offenbar nicht mehr in der Lage, zusätzlich zu Texturen und Framebuffer intern noch in höherer Auflösung zu rendern, so dass hier kein FSAA möglich ist.

Auf der nächsten Seite: Fablemark