News : ATi R420 = Radeon X800?

, 20 Kommentare

Neuer Chip, neue Chancen? Neben nVidia wird bekanntlich auch ATi noch im April einen neuen Chip der Öffentlichkeit präsentieren. Während der Codename von diesem bereits seit längerem bekannt ist, hielt man sich mit dem offiziellen Namen noch bedeckt.

So sickerte uns gegenüber durch, dass ATi die Grafikkarten auf Basis des R420 wohl mit einem neuen Namen ausstatten wird. Und so wird diese wohl schon in kürze auf den Namen „ATi Radeon X800“ hören. Betrachtet man die Situation einmal genauer, war dieser Schritt für den kanadischen Chipentwickler mehr als logisch, ist der neueste Chip doch eine komplette Neuentwicklung, die bekanntlich nicht mehr auf der alten R3xx-Serie basiert, die seit der Einführung der Radeon 9700 Pro ihren Dienst verrichtet.

Zudem wird ATi zeitgleich zum Launch des Grantsdale-Chipsatzes von Intel ihre ersten PCI-Express-Grafikkarten launchen. Zu den ersten werden wohl der RV370 und der RV380 gehören. Während ersterer wohl eine Radeon 9200 mit neuem Bus-Interface ist, ist der RV380 nichts anderes als eine Radeon 9600XT mit nativer Unterstützung für PCI Express x16. Über die Nomenklatur dieser neuen Karten ist uns allerdings noch nichts bekannt.

Update

Wie wir heute direkt von Chris Hook, seines Zeichens Technical Director von ATi Europe, erfuhren, ist man sich über die Namensgebung des R420/R423 noch nicht im Klaren. Man wollte weder unsere Meldung über den Namen „ATi Radeon X800“ bestätigen noch dementieren. Offenbar konnte man jedoch der Zweideutigkeit des „X“, welches man auch als Zahl 10 lesen könnte, einiges abgewinnen...