News : CeBIT: PAT auch auf Grantsdale?

, 5 Kommentare

Beim i865 war es Asus, die als erster Hersteller die „Performance Acceleration Technology“ (PAT) freischalten konnten. Mittlerweile versucht sich offenbar jeder Hersteller daran, auch beim Grantsdale dieses Feature zu aktivieren.

Inwiefern es tatsächlich möglich sein wird, steht derzeit noch in den Sternen. Bisher ist es in den sehr frühen Bios Versionen noch keinem Hersteller gelungen, da die Entwicklungszeit noch zu kurz war, um konkrete Aussagen treffen zu können. Es hängt wohl vor allem davon ab, ob Intel wirklich daran interessiert ist, die „Performance Acceleration Technology“ nur auf dem Alderwood verfügbar zu machen. Theoretisch müsste es Intel dann in jedem Fall möglich gewesen sein, aus den Fehlern, wenn es denn welche waren, des i865 zu lernen und den Grantsdale in dieser Beziehung abzusichern.

Sollte eine Aktivierung der „Performance Accerleration Technology“ auf dem Grantsdale nicht möglich sein, so haben einige Hersteller andere Optimierungen für den Speicher auf dem Grantsdale geplant. Sehr wahrscheinlich wäre dabei etwa ein dynamisches Übertakten des Speichers, so dass der Speicher den Anforderungen und eigenen Leistungsreserven angepasst wird.