News : CeBIT: PT890 mit AGP8x, PCI-E x16, DDR1 und DDR2

, 9 Kommentare

Während Intel bei den Grantsdale- und Alderwood-Chipsätzen dem alten AGP-Grafikkartenstandard eine klare Absage erteilt zu haben scheint, wird VIA mit dem Nachfolger des PT880, dem PT890, einen PCI-Express-Chipsatz vorstellen, der sowohl AGP8x als auch „PCI Express for Graphics“ und sowohl DDR1 als auch DDR2 beherrscht.

Entsprechende Platinen werden sämtliche namhaften Hersteller im Programm haben. Der PT890 bietet Dual Channel Unterstützung für DDR1 400 und DDR2 533 und 667. Ein Mischbetrieb der beiden Speichertechnologien ist jedoch keinesfalls möglich. PCI-Express wird mit einem PCI-E x16, PCI-E x4 und PCI-E x1 unterstützt. Somit bietet VIA sogar PCI-Express x4 Unterstützung an, auch wenn entsprechende Steckkarten wohl noch länger auf sich warten lassen werden. Ob entsprechende Steckkarten im Desktop-Segment angesichts der Strategie von Intel lediglich PCI-E x1 im Desktop zu unterstützen überhaupt auf den Markt kommen werden, muss noch abgewartet werden. Doch auch auf AGP 8x muss man beim PT890 nicht verzichten und kann somit, bis man auf eine neue Grafikkarte mit PCI-Express x16 umrüsten möchte, seine alte AGP 8x-Grafikkarte benutzen. Auch hier gilt natürlich, dass man entweder auf eine AGP 8x oder PCI-Express x16 Grafikkarte setzen muss und nicht beide Modelle simultan betreiben kann. Der PT890 mausert sich somit zur perfekten Übergangslösung zwischen AGP 8x, PCI-Express x16 und DDR1 und DDR2. Wie es jedoch mit der Kompatibilität und Leistung, die dabei hoffentlich nicht zu kurz gekommen ist, aussieht, kann zum jetzigen Zeitpunkt nur vermutet werden. Auch wir warten gespannt auf eine erste Platine, um diese ausführlichen Tests zu unterziehen.

Die uns gezeigten Platinen sollen alle mit vier Layern auskommen, so dass sich auch der Preis im Rahmen halten sollte. Die Northbridge wird passiv gekühlt und erreicht dabei maximal eine Temperatur von 78°C. Der Release ist unseren Informationen zufolge für Anfang Mai geplant. Ein genauer Termin steht noch aus.

Abit PT890
Abit PT890
Chaintech PT890
Chaintech PT890
FIC PT890
FIC PT890

Doch auch wenn man sich die Platinen mit PT890 genauer ansieht, fällt auf, dass auf manchen Platinen ein WTX-Stromanschluss zu finden ist, wie man ihn allerorts auf den Alderwood und Grantsdale Mainboards zu Gesicht bekommt. Uns gegenüber wurde jedoch versichert, dass ein derartiger Anschluss und somit auch neue Netzteile von VIA in keiner Weise vorausgesetzt werden und nicht zu den Spezifikationen des PT890 gehören. Warum manche Hersteller dennoch WTX-Anschlüsse verbauen, obwohl auch im Zusammenspiel mit diesen Boards ein gewöhnliches ATX-Netzteil einen einwandfreien Betrieb ermöglichen sollte, ist bisher ungeklärt. Vielleicht verschwinden die Anschlüsse bis zur Veröffentlichung der Mainboards auch wieder von den Platinen und sind eher unbeabsichtigt auf die frühen Messeplatinen gelangt.