News : Centrino WLAN-Treiber für Linux

, 3 Kommentare

Intel hat sich - endlich werden viele sagen - dazu durchgerungen, Linux-Treiber für das Centrino WLAN-Modul zu veröffentlichen. Entgegen den ursprünglichen Erwartungen ist dabei erfreulich, dass die Treiber Open Source sind.

Zusammen mit freiwilligen Entwicklern möchte Intel die derzeit als experimentell zu betrachtenden Treiber weiterentwickeln. Über die Projekt-Website soll der Entwicklungsprozess koordiniert werden. In der aktuellen Version fehlt noch die WEP-Verschlüsslung sowie Unterstützung für Adhoc, die direkte Kommunikation zwischen zwei WLAN-Computern ohne Access Point. Auch die Grundfunktionen scheinen noch nicht überall reibungsfrei zu funktionieren.

Voraussetzung für den Einsatz der neuen Treiber ist ein Linux Kernel ab Version 2.4.23 oder 2.6.1 sowie die Wireless Tools. Momentan unterstützt der Treiber lediglich WLAN-Module nach dem 11 MBit/s schnellen 802.11b Standard, wann er mit dem neueren 54 MBit/s schnellen 802.11g Standard zurechtkommen wird, steht derzeit noch in den Sternen. Bis der neue WLAN-Treiber also voll einsatzbereit ist, kann man über den sogenannten NDIS Wrapper die existierenden Windows-Treiber unter Linux emulieren, was offenbar sehr zuverlässig funktioniert.