News : Japanische LCD-Hersteller wollen zusammengehen

, 3 Kommentare

Die japanischen Elektronikkonzerne Sanyo Electric und Seiko Epson werden ihre LCD-Aktivitäten in einem gemeinsamen Unternehmen vereinigen. Das Joint Venture soll ab 1. Oktober tätig werden und den Namen Sanyo Epson Imaging Devices tragen.

Nach Schätzungen wird es sich unter den größten LCD-Produzenten der Welt auf Platz vier einreihen.

„Da sich unsere beiden Unternehmen besonders auf Displays für den mobilen Bereich konzentrieren, wird das neue Unternehmen bei kleinen LCDs nach der weltweiten Marktführerschaft streben“, teilten die Konzerne in gleichlautenden Aussendungen mit. „Die Vereinbarung zeigt unsere Überzeugung, dass wir ein wettbewerbsfähiges Unternehmen schaffen können, das jeden in dieser Region übertreffen kann“, sagte Seiko-Epson-Präsident Saburo Kusama.

An dem Gemeinschaftsunternehmen wird Seiko Epson 55 Prozent halten, Sanyo den Rest. Die beiden Firmen ergänzen einander gut. Seiko Epson ist weltweiter Marktführer bei Handy-Farb-LCDs, während Sanyo einer der führenden Hersteller von LCDs für Digital-Kameras ist. Seiko Epson liegt unter den LCD-Produzenten nach Umsatz gerechnet weltweit auf Platz vier, Sanyo auf dem zehnten Platz. Das Gemeinschaftsunternehmen dürfte auf einen geschätzten jährlichen Umsatz von 3,4 Mrd. Dollar kommen.