News : Valves PC-Statistik über Online-Spieler

, 36 Kommentare

Dieses Mal nutzen wir die Ergebnisse von Valves Befragungen ihrer Spieler über ihre PC-Konfiguration, um eine Übersicht zu geben, womit der durchschnittliche Spieler täglich versucht in virtuellen Welten zu bestehen. Mehr als 15000 Nutzer haben sich an der Umfrage von Valve beteiligt, die wir an dieser Stelle auswerten möchten.

Da die Statistik länderübergreifend ist, kann sie keinem Markt direkt zugeordnet werden und so zeigt gleich der erste Unterpunkt, dass hier wohl nicht nur deutsche Spieler ihre Konfiguration eingeschickt haben. Fast 34 Prozent der Spieler verfügen über eine 256 Kbps schnelle Internetverbindung, bei 31 Prozent beträgt der Downstream 768 Kbps und immerhin 23,35 Prozent gehen bereits mit einem Mbit online.

Beim Arbeitsspeicher begnügen sich 55,38 Prozent noch mit 256 bis 512 MB, wobei jedoch weitere 20 Prozent bereits 512 bis 1024 MB in ihrem Rechenknecht verbaut haben. 22,15 Prozent begnügen sich mit 128 bis 256 MByte. Die Taktraten der Prozessoren wurden in den letzten Jahren immer weiter nach oben getrieben, was durchschnittlich eine Taktfrequenz von 2,0 GHz ergibt. 15,4 Prozent besitzen einen 1,5 bis 1,7 GHz schnellen Prozessor, bei 19,50 Prozent aller Spieler verrichten 1,7 bis 2,0 GHz ihren Dienst, 2,0 bis 2,3 GHz werden von 17,56 Prozent aller Spieler genutzt und immerhin noch 15,78 Prozent betreiben ihre CPU mit 2,3 bis 2,7 GHz. 3,3 Prozent aller Spieler, die an der Umfrage teilgenommen haben, verfügen über mehr als 3,0 GHz.

In Sachen Grafikkartentreibern dominiert nVidia mit knapp 62,5 Prozent. Lediglich 27,82 Prozent nutzen einen Treiber aus dem Hause ATi. Dies müsste sich demnach auch in der Verteilung der Grafikkarten niederschlagen, die mit 6,88 Prozent von nVidias GeForce4 MX 440 angeführt werden. Mit 6,66 Prozent folgt die GeForce4 Ti 4200, der die GeForce FX 5200 mit 6,21 Prozent dicht auf den Fersen ist. Eine schon etwas betagte GeForce2 MX/MX 400 werkelt noch in 5,45 Prozent aller PCs. Auch auf dem nächsten Platz folgt noch eine Grafikkarte aus dem Hause nVidia, die GeForce4 Ti 4200 mit AGP8X mit 4,84 Prozent. Erst danach erscheint eine Karte von ATi, die Radeon 9600 Serie, mit 4,59 Prozent. 3,56 Prozent aller Spieler erzeugen ihre Polygone mit einer Radeon 9800 Pro und 3,37 Prozent mit einer GeForce FX 5600. nVidias GeForce FX 5800 und 5900 sind in der Statistik nicht vertreten.

Unter den Betriebssystemen liegt Windows XP mit Service Pack 1 klar mit 58,80 Prozent vor Windows XP (ohne Service Pack) mit 26,15 Prozent. Windows 2000 mit Service Pack 4 ist mit lediglich 6,16 Prozent in der Statistik vertreten und 2,88 Prozent der Spieler in der Statistik setzen auf Windows 98 SE. Bei den Prozessor-Herstellern dominiert zumindest bei den Online-Spielern von Valves Titeln AMD mit 56,30 Prozent, gefolgt von Intel mit 43,69 Prozent. 99,84 Prozent setzen dabei auf Single-CPU Systeme und lediglich 0,16 Prozent aller Spieler verfügen über ein Dual-CPU-System.

Die Auflösungsweite wird von 1024 Pixeln beherrscht, 36,50 Prozent setzen auf diese Auflösung. 30,68 Prozent spielen noch mit 800 Bildpunkten pro Zeile und immerhin 14,99 Prozent begnügen sich sogar mit 640. Auch in Sachen Farbtiefe hat die Mehrzahl der Spieler die Titel von Valve nicht auf 32 Bit gesetzt, sondern 69,76 Prozent setzen nach wie vor auf 16 Bit. 32 Bit bevorzugen lediglich 29,06 Prozent. 60,08 Prozent der Befragten, die an der Umfrage teilgenommen haben, setzen in Sachen Rendering auf OpenGL, 33,92 Prozent auf Direct3D.

Bei den unterstützen Befehlssätzen der CPU fällt insbesondere auf, dass 37,15 Prozent aller Spieler bereits über Hyper-Threading verfügen. Dies muss man in Relation zu den überhaupt eingesetzten Intel-Prozessoren sehen. Zur Erinnerung 43,69 Prozent der Spieler besitzen einen Intel Prozessor und 37,15 Prozent Hyper-Threading. Demzufolge besitzen lediglich 6,5 Prozent der Spieler, die einen Intel Prozessor ihr Eigen nennen, noch kein Hyper-Threading. Betrachtet man jedoch die Verteilung der Rechenleistung, die durchschnittlich bei 2,0 GHz liegt, kann dieser Wert durchaus angezweifelt werden, besonders da lediglich 38,01 Prozent über SSE2 verfügen sollen. Dies würde bedeuten, dass fast kein Pentium 4 ohne Hyper-Threading in der Statistik auftaucht, sondern die Spieler beinahe komplett auf Intels neuen Modelle mit Hyper-Threading umgestiegen sind, ein Ergebnis, welches man an dieser Stelle mit Vorsicht genießen sollte. Eventuell begründen sich die Werte auch auf unwissentlich falsche Angaben im Online-Formular von Valve durch einige Spieler. Angesichts des hohen Anteils von Windows XP unter den Spielern ist ebenfalls interessant, dass 78,67 Prozent aller Spieler auf NTFS setzen. FAT scheint als Dateisystem zumindest unter Valves Fangemeinde keine allzu große Rolle mehr zu spielen.

Die Statistik wurde am 3. März um 20:47 GMT ausgewertet. Da sie ständiger Aktualisierung unterliegt, können sich die Werte mittlerweile verändert haben.