News : Zusammenschluss zwischen ATi und SiS?

, 14 Kommentare

Mittlerweile ist schon viel Wasser den Berg hinunter gelaufen, seitdem nVidia mehr oder minder feindselig 3dfx übernommen hat und damals einen sterbenden Konkurrenten aus dem Weg räumte. Ähnliche Gerüchte tauchten nun bezüglich ATi und dem taiwanesischen Chipfabrikanten SiS auf.

So war heute folgender Post im „Yahoo! Finance“-Board zu lesen:

ATI TECHNOLOGIES INC. (ATYT)

May seek to merge with or acquire a graphics unit of Taiwan's Silicon Integrated Systems Corp., according to a report in the Economic Daily News.

Glaubt man dieser Aussage, könnten ATi und SiS also an einem Zusammenschluss interessiert sein. ATi machte bereits vor einigen Tagen einen Schritt in diese Richtung, als man den Verkauf von eigenen Aktien im Umfang von 500 Mio. US-Dollar beantragte. Unklar ist allerdings, um welche Bereiche von SiS es sich handeln könnte. Die Meldung spricht diesbezüglich explizit von einem Teil der Grafikkartensparte, engt so den potentiellen Kreis also schon etwas ein. Zu fragen bleibt nun jedoch noch, ob es sich dabei um XGI handeln könnte. Eigentlich hatte sich in diesem Unternehmen die alte Grafikabteilung von SiS bereits neu formiert, um fortan auf eigenen Faust Grafikchips zu entwickeln. Allerdings gehört auch XGI noch zu einem großen Aktienteil SiS, so dass ein Zusammenschluss zwischen XGi und ATi nicht auszuschließen wäre.

Da ATi aber schon eine äußert starke Grafiksparte hat, wäre es für das kanadische Unternehmen aber sicher besser, wenn man einen Teil SiS' an sich binden könnte, der Chipsätze für Mainboards aller Couleur entwickelt. Gerade in diesem Segment hat ATi trotz einiger Eigenentwicklungen immer noch Defizite und würde mit Sicherheit vom bereits seit Jahren in diesem Segment etablierten Unternehmen SiS profitieren. Ob sich die Gerüchte bewahrheiten, und ob es sich um einen „merger of equals“ oder eine feindliche Übernahme handelt, werden die nächsten Tage und Wochen zeigen.