News : AMD vermeldet positive Quartalsergebnisse

, 5 Kommentare

AMD hat heute die Quartalsergebnisse des abgelaufenen ersten Geschäftsquartals 2004 bekannt gegeben. Man konnte den Umsatz im Vergleich zum vorrangegangenen Quartal weiter steigern und blickt trotz allgemeiner Marktschwäche in eine von schwarzen Zahlen geprägte Zukunft.

Noch vor einem Jahr erwirtschafte AMD einen Netto-Verlust von 146 Millionen US-Dollar bei einem Gesamtumsatz von 715 Millionen US-Dollar. In dem am 28. März abgelaufenen vergangenen Quartal betrug der Umsatz 1,236 Milliarden US-Dollar und der Netto-Gewinn 45 Millionen US-Dollar. Das entspricht einem Wachstum von 73 Prozent.

Auch im Vergleich mit dem vergangenen vierten Quartal des Geschäftsjahres 2003 können sich die Zahlen sehen lassen. In diesem Betrug der Umsatz 1,2 Milliarden und der Netto-Gewinn 43 Millionen US-Dollar. Umgerechnet stieg der Wert einer jeden Aktie um 0,12 US-Dollar. Grund für das Wachstum sind jedoch nicht nur weiterhin hohe Absatzzahlen von AMDs Prozessorfamilie, auch im Bereich der Flash-Speicher kann man auf sehr gute Ergebnisse blicken. Robert J. Rivet, Chief Financial Officer bei AMD beschrieb das Wachstum wie folgt:

„Rekordumsätze, solides Wachstum und die exakte Erfüllung unserer Vorgaben haben unser Ergebnis für das erste Quartal 2004 positiv beeinflusst.“

„Trotz der saisonal bedingten Schwäche im ersten Quartal waren unsere Geschäftsbereiche Flash Speicher und Mikroprozessoren profitabel und zeigten gute Umsatzergebnisse, wobei unsere Umsätze im asiatischpazifischen Raum und in Lateinamerika besonders hoch waren.“

Für das nächste Quartal erwartet AMD die saisonal üblichen Auswirkungen auf Umsatz und Gewinn, was im Klartext bedeutet, dass man mit einem leichten Rückgang der Zahlen rechnet.