News : Holzgehäuse als umweltschonende Alternative

, 30 Kommentare

Um aktiv für die Umwelt einzutreten, bietet eine schwedische Firma seit einiger Zeit Computergehäuse, Bildschirme und Eingabegeräte im Holzgehäuse an. Man verzichtet so auf giftige Chemikalien. Die speziell hergestellten Geräte besitzen eine Echtholzhülle, die Bäumen chinesischen Anbaus entstammt.

Mit der Marktstrategie, elegantes Ambiente für das Büro sowie gleichzeitig leichter abbaubares Material zu vereinen, versucht die Firma SWEDX, eine neue Sparte im Computersektor für sich zu verbuchen. Die dabei angebotenen Produkte setzen auf die bekannte Technik im Inneren, verzichten aber auf Plastikskelette sowie damit verbundene Brandhemmende Substanzen, die krebserregend sind. Diese sogenannte bromierten Flammenhemmer sind krebserregend und können im Falle einer Verschrottung des Gehäuses in die Umwelt gelangen.

Obwohl die Preise der bekannten und doch neuen Bildschirme, Mäuse, Tastaturen und Gehäuse rund 30 Prozent über denen ihrer Plastikpartner liegt, verkaufte SWEDX bereits mehrere tausend Stück seit Einführung dieser hölzernen Geräte im letzten Jahr. Auf der offiziellen Internetseite von SWEDX kann man sich einen Überblick über die gebotenen Produkte verschaffen.

Trotz der natürlicheren Verpackung bleiben jedoch auch weiterhin umweltunfreundliche Materialien in den Geräten enthalten. So bestehen beispielsweise Mikrochips oder Bildröhren aus Blei oder Schwermetallen wie Cadmium.

Die EU-Richtlinie zur Entsorgung gebrauchter elektrotechnischer und elektronischer Geräte (WEEE - Waste of Electrical and Electronic Equipment) schreibt ab Januar 2007 das Recycling von Produkten vor, die innerhalb der EU-Staaten verkauft werden. Die Richtlinie bezieht sich auf ein breites Spektrum gängiger Elektronik-Hardware. Der Verzicht auf Blei und Halogene wird den Recycling-Prozess einfacher und kostengünstiger machen. Darüber hinaus gibt es noch die Richtlinie zur Beschränkung der Verwendung gefährlicher Stoffe (ROHS - Restriction of Hazardous Substance), die die Nutzung von Blei und bestimmter anderer gefährlicher Materialien ab Juli 2006 verbietet. Mit der Einführung umweltfreundlicher Gehäuse unterstützt SWEDX die erfolgreiche Umsetzung dieser Richtlinien.