News : i915 und i925X ohne Windows 98/SE

, 20 Kommentare

Wir schreiben das Jahr 2004. Windows XP ist im Consumer-Segment mit großem Abstand der Marktführer im Bereich der Betriebssysteme. Mit einem doch recht deutlichem Abstand folgen auf Platz zwei und drei - zumindest wenn wir nach unseren Besucherstatistiken gehen - Windows 2000 und Windows 98.

Für eben Letzteres, ebenso wie für Windows Me und Windows 98 SE wird es, wie Insider berichten, keine Treiber mehr von Intel für die kommenden i925X (Alderwood) und i915 (Grantsdale)-Mainboard-Chipsätze mit Unterstützung für den Prozessorsockel der nächsten Generation und dem PCI Nachfolger PCI Express geben. Zwar werden beide Chipsätze, bestehend auch Northbridge und ICH6-Southbridge, mit ihren grundlegenden Funktionen auch unter den Betriebssystemen des Jahres 1998 ihren Dienst verrichten, ihre Fähigkeiten und Performance in Gänze sollen sie jedoch erst unter Windows 2000 oder Windows XP entfalten können.