News : IP-Beschallungssystem mit MP3-Kompatibilität

, 2 Kommentare

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS) präsentiert auf der Musikmesse Prolight+sound in Frankfurt am Main (31. März bis 3. April) ein neues Internet-basiertes Audio-Übertragungs- und Durchsagessystem.

Mit "IPcom" können Musik und Sprachinformationen im MP3-Format individuell auf Lautsprechersysteme übertragen werden.

IPcom ist ein IP-basiertes Durchsage- und Beschallungssystem, das die gezielte Ansteuerung einzelner Lautsprecher oder Lautsprechergruppen erlaubt. Durch die Nutzung der IP-Technologie kann das System leicht in vorhandene Netzwerke integriert und über das Internet von verschiedenen Endgeräten aus angesteuert werden. Konfiguration und Steuerung erfolgen über eine grafische Oberfläche.

Ein IPcom-System besteht aus unterschiedlichen Komponenten, die je nach Bedarf kombiniert werden können. Ein Mikrofon-Modul dient zum Anschluss an verschiedene analoge Quellen und ein Telefon-Gateway zum Anschluss an ISDN. Weiterhin lässt sich IPcom mit verschiedenen Lokalisierungssystemen koppeln. Dadurch wird es möglich, Durchsagen automatisch und punktgenau einer bestimmten Person oder einem Personenkreis zuzuführen. Personen auf Bahnhöfen, in Konferenzgebäuden oder in Studios können damit gezielt angesprochen werden. Sowohl aktive als auch passive Lokalisierungssysteme befinden sich beim Fraunhofer FOKUS und IVISTAR in Entwicklung.

Gedacht ist das neue Beschallungssystem für Kaufhäuser, zur firmeninternen Kommunikation, als Informationsanlage in öffentlichen Bereichen, für MP3-Streaming im Heimbereich oder als Assistenzsystem für gezielte Durchsagen in einzelnen Räumen. Als Ergänzung zur Ethernet-basierten Übertragung wird derzeit an einer Datenübertragung mittels Stromnetz gearbeitet. Dadurch wird die einfache Montage von IPcom-Komponenten an Orten möglich, wo zwar Stromanschluss, jedoch kein Ethernet vorhanden ist.