News : Macs bekommen eine Stimme

, 5 Kommentare

Apple möchte Sprach-Technologie in die neue Version seines Betriebssystems OS X einbauen. Damit sollen die Macs jenen Usern zugänglicher gemacht werden, die visuell beeinträchtigt sind oder Lernschwierigkeiten haben. Apple gab bekannt, die Software würde ins Betriebssystem eingebettet.

Die Software, die „Spoken Interface“ - „gesprochene Schnittstelle“ - genannt wird, wird eine Reihe von Stimmen inkludiert haben, aus denen der User dann eine für die Menüfolge und andere Befehlsfunktionen auswählen kann, und eine andere um den Content wie Dokumente oder Webseiten vorzulesen.

Apple hat bestätigt, dass die Sprachtechnologie definitiv in die neuen Versionen von OS X eingebaut wird, konnte aber nicht mitteilen, wann diese Systeme im Handel erhältlich sein werden. Das neue Feature von Apple gibt blinden und sehbehinderten Menschen die Möglichkeit, die Technologie nicht länger als Hindernis bei ihren Job-Möglichkeiten zu sehen. Spoken Interface ist Teil einer Reihe von Zugangs-Features, die eine Bildschirm-Vergrößerung, Kontrast-Erhöhungen, und die Möglichkeit die Aktivitäten der Maus mit der Tastatur zu replizieren, vorsehen.