News : McDonalds erweitert WiFi-Angebot

, 14 Kommentare

Mehrere tausend Restaurants der Fast-Food-Kette McDonalds in den USA werden innerhalb der nächsten zwölf Monate zu Hotspots. Das berichtete das Wall Street Journal (WSJ) am Dienstag dieser Woche unter Berufung auf Angaben des Internetproviders Wayport.

Eine Sprecherin von McDonalds wollte sich zunächst nicht näher äußern. Im vergangenen Jahr hatte McDonalds einen Probelauf des WiFi-Angebots in rund 300 Filialen gestartet. Als Betreiber wurden Wayport und zwei konkurrierende Internetprovider ausgewählt. Nach Angaben von Wayport ist das Unternehmen nun alleiniger Betreiber. Der Service, der im vergangenen Jahr für McDonalds-Kunden in der ersten Stunde kostenlos war und dann mit drei Dollar für jede weitere Stunde zu Buche schlug, soll nun 2,95 Dollar für zwei Stunden kosten. Sollte diese Entwicklung auch weiterhin so rasant voranschreiten, kann man die kabellose Freiheit bald überall genießen, nur kostenlos ist sie leider nicht.