News : Symantec kann von Viren profitieren

, 17 Kommentare

Symantec hat im vergangenen Geschäftsjahr 2004, welches am 2. April 2004 endete, stark von dem verstärken Viren-, Würmer- und Spamaufkommen profitiert und konnte in Folge dessen seinen Nettogewinn um knapp 50 Prozent auf 371 Mio. Dollar steigern.

Im Vorjahr hatte der Sicherheitsdienstleister einen Gewinn von 248 Mio. Dollar ausgewiesen. Der Umsatz legte um 33 Prozent auf 1,87 Mrd. Dollar zu (2003: 1,41 Mrd. Dollar). Im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres steigerte Symantec seinen Umsatz um 43 Prozent auf 556 Mio. Dollar (Q4 2003: 390 Mio. Dollar). Beim Nettogewinn legte das Unternehmen gar um 72 Prozent auf 117 Mio. Dollar oder 0,33 Dollar pro Aktie zu.

Aufgrund der guten Geschäftszahlen hob Symantec seine Prognosen für das neue Geschäftsjahr 2005 noch einmal kräftig an. Der Gesamtumsatz soll demnach 2,34 Mrd. Dollar betragen. Es wird ein Nettoergebnis von 1,37 Dollar pro Aktie erwartet. Für das erste Quartal rechnet Symantec mit Umsatzerlösen zwischen 525 Mio. und 555 Mio. Dollar. Der Gewinn pro Aktie wird demnach bei 0,3 Dollar liegen.