7/13 Tastaturen im Test : Fünf Modelle mit Funk bis 75 Euro im Vergleich

, 21 Kommentare

Logitech

Cordless Desktop Precision (Teil 1)

Der günstigste Vertreter unseres Vergleiches ist auch unter genau diesem Aspekt zu begutachten. Denn auch wenn fast ebenso viel geboten wird, wie bei unseren Vergleichskandidaten, so muss man doch einige Abstriche beim Logitech Vertreter hinnehmen. So fallen bei der Begutachtung der äußerlichen Gestaltung als erstes die sehr plastikartig wirkenden Multimediatasten auf - speziell jene halb transparenten, die der Regelung der Lautstärke dienen. Auch ihre Anordnung ist auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig, wenn auch bei genauerer Betrachtung ein ähnliches System auffällt, wie wir es bei Creative beschrieben. Die zur Internetnavigation bereitgestellten Tasten befinden sich auf der linken Seite des oberen Bereiches der Logitech-Tastatur. Auf der rechten Seite werden diese Steuerungselemente fortgesetzt und in der Mitte befinden sich die Multimediatasten.

Logitech Tastatur von oben
Logitech Tastatur von oben
Logitech Tastatur ohne Handauflage
Logitech Tastatur ohne Handauflage
Vergrößerung Multimediatasten links
Vergrößerung Multimediatasten links
Vergrößerung Multimediatasten rechts
Vergrößerung Multimediatasten rechts
Einrastmechanismus der Handauflage
Einrastmechanismus der Handauflage
Füßchen und Connect
Füßchen und Connect
Logitech Tastatur von unten
Logitech Tastatur von unten

Letztere können in ihrem Umfang bei weitem nicht mit denen der Vergleichstastaturen mithalten - außer vielleicht mit einer der Cherry-Vertreter, mit der wir uns später noch befassen werden. Auch passt ihre Gestaltung nicht ganz in das sonst so einfarbige Bild der Tastatur. Vor allem die zwei großen, zur Lautstärkeregelung dienlichen Knöpfe wirken etwas aufgesetzt - wenngleich sie auch nicht stören.

Zur Form der Tastatur ist zu sagen, dass sich an ihrem oberen Ende eine lange Wölbung vollzieht, an ihrem unteren eine Doppellwelle und seitlich wird sie von zwei nach innen gekehrten Krümmungen eingefasst. Die Formgebung wirkt allgemein interessant, aber nicht spektakulär. Man wird auf diese Weise wohl keine begeisterten Freunde finden, vergraulen wird man aber auch niemanden. Es ist letztendlich doch nur eine leichte Abweichung vom oft genannten „Standard“.

Wenn die zwei Plastikärmchen der Handauflage in ihre dafür vorgesehene Ausbuchtung einrasten, so ergibt sich wieder ein neues Bild der Tastatur. Das Design wirkt in sich schlüssiger - das sanfte Blau der Handauflage harmoniert mit den blauen Multimediatasten und allgemein wirkt das Gebotene eleganter.

Schrägsicht Logitech Maus
Schrägsicht Logitech Maus
Profil Logitech Maus
Profil Logitech Maus
Rücksicht Logitech Maus
Rücksicht Logitech Maus
Maustasten und Mausrad von Logitech
Maustasten und Mausrad von Logitech

Nicht wirklich elegant aber auch nicht zu bieder wirkt die beigelegte Funkmaus von Logitech. Unweigerlich fühlt man sich hier - wie schon bei Creative - an Standardmäuse erinnert, die mit ihrer bekannten Form eben „einfach nur rund sind“. Ob dies ein Makel ist, muss der interessierte Käufer auch hier wieder selbst entscheiden - in den Augen des zuständigen Testers wirkt die Maus passend zur Tastatur, mehr aber auch nicht. Es wird ebenso viel (oder wenig?) Interessantes geboten, wie bei Creatives Nager auch. Es bleibt auch hier bei einer Beschränkung auf's Wesentliche.

Auf der nächsten Seite: Cordless Desktop Precision (Teil 2)